addressalign-toparrow-leftarrow-rightbackbellblockcalendarcameraccwcheckchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-small-downchevron-small-leftchevron-small-rightchevron-small-upchevron-upcircle-with-checkcircle-with-crosscircle-with-pluscrossdots-three-verticaleditemptyheartexporteye-with-lineeyefacebookfolderfullheartglobegmailgooglegroupsimageimagesinstagramlinklocation-pinm-swarmSearchmailmessagesminusmoremuplabelShape 3 + Rectangle 1outlookpersonJoin Group on CardStartprice-ribbonImported LayersImported LayersImported Layersshieldstartickettrashtriangle-downtriangle-uptwitteruseryahoo

Cocoaheads Dresden Message Board › Vortragsvorschlag: Modifizierte Entwickler-Werkzeuge am Beispiel einer Diplo

Vortragsvorschlag: Modifizierte Entwickler-Werkzeuge am Beispiel einer Diplomarbeit zur Abwärtskompatibilität von iOS-Apps

Sebastian H.
hagidd
Köln, DE
Post #: 1
Ich mach mal den Anfang mit einem Themenvorschlag. Dazu muss ich sagen, dass es ein recht spezielles Thema ist und ich nicht weiß, ob es für Jedermann von Interesse ist, speziell zum allerersten Treffen. Aber hier nun erstmal mein Vorschlag:

Ich bin gerade in den letzten Zügen meiner Diplomarbeit zum Thema "Abwärtskompatibilität von iOS-Apps" (Kurzfassung). Ziel meiner Arbeit ist es, APIs zu...


  • finden (Detektion) und
  • automatisch aufzulösen (Auflösung),


...die nicht auf allen iOS-Versionen verfügbar sind (sog. kritische APIs). Die untere Schranke dafür wird durch das Deployment Target gesetzt. In letzter Zeit hat das Werkzeug "Deploymate" für großes Aufsehen gesorgt, das den ersten Teil (Detektion) als externes Werkzeug umsetzt. Mein Konzept sieht dagegen eine möglichst nahtlose Xcode-Integration vor und soll zudem nicht nur auf Probleme hinweisen, sondern diese auch automatisch beseitigen (Auflösung) bzw. dem Entwickler ein passendes Codegerüst zur Auflösung bereitstellen. Ein testbarer Prototyp existiert bereits und soll nach der Abgabe der Arbeit weiterentwickelt werden. [Source-Repository]

Das von mir entwickelte Konzept und Werkzeug umfasst einige Themen und Konzepte, die denke ich auch für andere Werkzeuge interessant sein können und daher in einem Vortrag besonders betont werden sollten:


  • Modifikation des Clang-Compilers: Der Compiler ist Open Source und kann nach Belieben modifiziert werden. Interessant ist auch, wie man den Compiler dann letztlich in Xcode einbinden kann.
  • Änderungen an Framework-Klassen: Die Frameworks sind nicht Open Source, aber die Objective-C-Runtime erlaubt es, die Klassen zur Laufzeit zu ändern, was natürlich mit Vorsicht zu genießen ist.
  • Nutzung und Einbindung von Subprojekten/Static Libraries
  • Möglichkeiten, eine Xcode-Projektdatei programmatisch zu modifizieren
  • Modifizierung des Xcode-Build-Prozesses durch Skripte

Pit G.
leberwurstsaft
Group Organizer
Dresden, DE
Post #: 1
1. Danke für den Vorschlag!
2. Ich glaube, daraus könnte man mehrere Themen machen und wir müssten mal abstimmen, welcher Aspekt für die meisten interessant wäre.
3. Ich selbst habe vom Clang Compiler und Laufzeitmodifikation zwar schon so manches gelesen, es aber noch nicht wirklich selbst angefasst.

Build-Prozess und Projektdatei von außen modifizieren klingt brauchbar, weniger verrückt und wäre ich interessiert daran (auch, weil mein Skript-Fu leider noch ziemlich beschränkt ist, weil ich mir noch immer nicht die Zeit genommen habe, Ruby oder Python mal richtig zu lernen)

Ich werde mir wohl heute oder morgen abend mal dein Projekt etwas näher anschauen.

Wärst du denn interessiert, einen Vortrag zu deinem Diplomthema zu halten? Muss ja vielleicht nicht die ganzen 45 Minuten gehen, wenn noch ein zweiter Vortrag dazukommt. Ich fänds ziemlich spannend und du könntest schon mal üben :)
Sebastian H.
hagidd
Köln, DE
Post #: 2
Die Modifizierung des Build-Prozesses und die Projektdatei sind denke ich keine Themen, die einen ganzen Vortrag ausfüllen. Ich denke als grobes Thema wäre schon eine Vorstellung meiner Arbeit geeignet, aber vielleicht mit einem anderen Schwerpunkt als in einem Uni-Vortrag, wo ja Related Works etc. eine große Rolle spielen. An dieser Stelle wären sicherlich Details wie der Clang-Compiler interessanter. Wenn man die Stellen entsprechend ausbaut kann ich sicher auch 45 Minuten füllen, aber genausogut kann ichs kürzer fassen.
Powered by mvnForum

People in this
Meetup are also in:

Sign up

Meetup members, Log in

By clicking "Sign up" or "Sign up using Facebook", you confirm that you accept our Terms of Service & Privacy Policy