• Developer Open Space 2018
    – Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich, Buchung erfolgt über https://devopenspace.de ab 26. September 2018 um 14 Uhr – Die Community-Konferenz Developer Open Space in Leipzig findet bereits zum 11. Mal statt und besitzt keine Rollenaufteilung in „Sprecher und Zuhörer“. Stattdessen steht der Erfahrungsaustausch sowie der Ausbau des eigenen Netzwerkes bei einem Kaffee im Vordergrund. Die Agenda bestimmen die Teilnehmer selbstständig vor Ort. Technische Themen, die von der Community am Wochenende 13.–14. Oktober 2018 vor Ort diskutiert werden, reichen von A–Z. Aber auch zahlreiche nicht primär technische Themen wie etwa Data Science, Maschinelles Lernen oder Psychologie sind dabei. Am Workshop-Tag am Freitag 12. Oktober 2018 kannst du dich in ganztägigen „klassischen“ Workshops weiterbilden. Zahlreiche Workshops stehen zur Auswahl, siehe https://devopenspace.de/workshops Mehr Informationen und Anmeldung unter https://devopenspace.de. Fotos der vergangenen Events: https://devopenspace.de/fotos Video: https://www.youtube.com/watch?v=yy9AyeO7Rks

    Basislager Coworking Space

    Peterssteinweg 14 · 04107 Leipzig

  • Azure KI-gesteuertes Testen
    Künstliche Intelligenz gewinnt immer mehr an Bedeutung bei der täglichen Softwareentwicklung. Die (meisten) grundlegenden Algorithmen sind nicht neu, sondern aus den vergangenen Jahrzehnten bekannt. Neu sind jedoch die (oft) übermenschliche Genauigkeit, die spezialisierte Hardware, der Einfluss von Big Data und die Verfügbarkeit von mächtigen und preiswerten Online-Diensten. Dies führt dazu, dass prinzipiell jeder Softwareentwickler im Alltag davon profitieren kann und zwar ohne riesige Investitionen. Sowie im aktuellen Beispiel. Es handelt sich um eine End-to-End-Lösung, die auf einem künstlichen neuronalen Netz, Klassifikatoren und Regressoren basiert. Damiano zeigt uns den aktuellen Entwicklungsstand eines BIOTRONIK-internen Test-Werkzeugs, in dem Microsoft Azure KI-Dienste eingesetzt werden, um die Darstellung von EKG-Signalen auszuwerten. Die Veranstaltung eignet sich auch für die absoluten Anfänger im Bereich der künstlichen Intelligenz, da im Vortrag die grundlegenden Technologien und Algorithmen erläutert werden. Referent: Dr. Damiano Guazzini Damiano leitet das DevOps-Team für die Software für die nicht-implantierbaren Geräte beim internationalen Medizintechnikhersteller BIOTRONIK SE & Co. KG in Berlin. Zuvor konnte eine langjährige Erfahrung im Bereich Testentwicklung sowohl in der Medizintechnik als auch in der Automobilbranche sammeln. Vor dem Sprung in die Industrie war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der computerorientierten Teilchenphysik, wo er Diplom und PhD erlangen konnte. Anmeldung KOSTENLOS, aber erforderlich (Dauer ca. 30 Sekunden). Hier geht's zur Anmeldung: https://www.dnug.berlin/dnugbb/?event=azure-ki-gesteuertes-testen

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin

  • Mehr Hirn im Team, bitte!
    Torsten Weber zu Gast in der .NET User Group Berlin-Brandenburg. Alle Details gibt es bei uns auf der Seite: https://www.dotnet-berlinbrandenburg.de/?event=mehr-hirn-im-team-bitte Ein Plädoyer für mehr Spaß und Leistung am Arbeitsplatz. Von „Human Ressource“-Objekten zurück zu Subjekten: Für die Herausbildung einer guten Begegnungskultur im Privaten und Geschäftlichen ist es wichtig, Menschen mit ihren unterschiedlichen Charakteren Platz zur Entfaltung zu lassen. In diesem Vortrag wird aus psychologischer und neurobiologischer Sicht herausgearbeitet, wie die einzelnen und unterschiedlichen Mitglieder eines Teams die in ihnen angelegten Potentiale optimal entfalten können. Gleichzeitig öffnet er die Augen für Fallen und Gefahren sogenannter „Psychoknoten“ im Hirn, warnt vor Energie-Vampiren, emotionalen Erpressern, gibt Tipps gegen Neurotiker und Psychopathen – kurzum allem, was uns das Leben selbst und das anderer schwer macht. Er zeigt außerdem Lösungsmöglichkeiten auf, wie Heranwachsende und Erwachsene in einer begeisterungslos gewordenen Gesellschaft Offenheit, Gestaltungslust und Entdeckerfreude wiederfinden können. Referent: Torsten Weber Torsten Weber ist CEO von GROSSWEBER (https://grossweber.com) und Diplom-Wirtschaftsinformatiker (https://torstenweber.de). Er beschäftigt sich neben Data Science mit Informations-, Such- und Entscheidungsverhalten und der Anwendung von erprobten Erkenntnissen verhaltenswissenschaftlicher Forschung in der Informatik.

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin

  • .NET Core, LINQ, IEnumerable
    Datenzugriff ist in nahezu jeder Applikation relevant. Fast immer fordern die Komplexität der Daten und funktionale Anforderungen den Einsatz einer Datenbank. Die Einbindung und Nutzung eines Datenbanksystems war lange Zeit sehr spezifisch, gewissermaßen fragil – man erinnert sich teils mit Schrecken an Query-Strings im Quelltext oder fehlerhafte Queries, die erst zur Laufzeit sichtbar wurden. Und das dann natürlich direkt beim Kunden. Diese Probleme werden häufig durch den Einsatz eines ORM (Objekt Relational Mapper) adressiert. Dieser Vortrag soll am Beispiel von Entity Framework Core das Thema Queries & Querying in einem ORM beleuchten. Enter LINQ. Wir betrachten die Vorteile, die sich mit dem Einsatz von LINQ für uns als Entwickler ergeben. Dann geht es in die Tiefe: mit einem Blick unter die Haube soll gezeigt werden, wie LINQ intern arbeitet. Viele Eigenschaften und Funktionsweisen werden dadurch nachvollziehbarer und somit verständlicher. Das Ganze natürlich mit Praxisbezug und viel Code! Hier ein Auszug aus dem Inhalt: - Was genau ist LINQ? - Operationen: Was wird geboten? - LINQ & Fluent - Local Evaluation VS Remote Evaluation - IEnumerable VS IQueryable - Query Translation - Lazyiness und Lazy-Loading - Proxies - Global Query Filter (EF Core) - Global Mutators (EF Core) Der Vortrag wird von Matthias Jansen gehalten.

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin

  • Magdeburger Developer Days
    – Hinweis: Es ist ein Ticket notwendig, diese gibt es über https://md-devdays.de – Mit der dritten Ausgabe der Magdeburger Developer Days vom 10.–11. April 2018 in Magdeburg eröffnen sich neue Möglichkeiten, die wir nur allzu gern mit Leben füllen wollen. Neben klassischen Sessions vor großem Publikum bietet die Location auch kleine Räume. Hier werden Experten die Oberfläche verlassen und in Deep Dive Sessions Themen in ihrer notwendigen Tiefe beleuchten. Um dies auch angemessen tun zu können sind hier die Rahmen bewusst klein gehalten. Ebenfalls neu ist der Workshoptag am Montag 9. April 2018 Hier werden in kleinen Gruppen spezielle Themen ganztägig behandelt. Parallel zu den Workshops findet im "kleinen Saal" ein Hackathon zu den Internet-der-Dingen und Digitalisierung statt. Anreisebeschreibung unter https://md-devdays.de/location

    Needs a location

  • Spartakiade 2018
    – Hinweis: Es ist ein Ticket notwendig, diese gibt es über https://spartakiade.org – Die Community-(Un-)Konferenz Spartakiade besteht ausschließlich aus ganztägigen Workshops. Ohne Zeitdruck können sich Teilnehmer so ausführlich und intensiv mit einem Thema beschäftigen. Die Dauer der Workshops geht damit weit über die Vortragsdauer der üblichen 60–90 Minuten auf „klassischen“ Konferenzen hinaus. Weil das wie beim Sport herausfordernd werden kann, heißt unsere Konferenz „Spartakiade“ – namentlich auch bekannt als Sportveranstaltung. Wir haben Workshops für jeden Schwierigkeitsgrad aus der Softwareentwicklung. Etwas für Leichtathleten, Kraftsportler oder Mehrkämpfer und die ganze Mannschaft. 20 Workshops sind wieder dieses Jahr dabei, https://spartakiade.org/workshops Fotos dazu unter https://spartakiade.org/fotos und Videos unter https://spartakiade.org/videos Anreisebeschreibung unter https://spartakiade.org/anreise

    Needs a location

  • Spartakiade-Warmup: Entwicklung einer Ampel mit Azure und Krimpzange
    Spartakiade-Warmup: Am 17. und 18. März findet in Berlin die Community-Konferenz namens Spartakiade statt! Um uns für die herausfordernden Workshops schon einmal ganz sportlich warm zu machen, treffen wir uns an diesem Donnerstag und beginnen das Ganze mit ein wenig Cloud und IoT! 🙂 Michael Reimers zeigt uns, wie man eine Bobbycar-Ampel mittels der Azure-Cloud steuern kann. Umbauarbeiten an der Hardware inbegriffen. Es wird definitiv spannend! Denn zum Einsatz kommen: Bobbycar-Ampeln, Raspberry PIs, Node.js, Azure Storage und Azure Functions, sowie Xamarin.Forms. Lasst Euch überraschen, der Abend wird bunt! Referent: Michael Reimers & His Personal Assistant (Robin Sedlaczek) Michael Reimers, geboren 1973, ist IT-Systemkaufmann und selbstständig seit 1992, Software-Entwickler seit 1998. Angefangen mit TCL/TK, Oracle & Java, stieg er dann um auf .NET / Compact Framework. Nach den Deskop/Client-Server-Lösungen spezialisierte Michael sich auf Web-Entwicklung. Seit mehr als einem Jahr ist er nun begeistert von .NET Core, Angular, NodeJS und Azure. Im Privatem hackt er gerne mit dem Raspberry Pi, Z-Wave & Smart-Home.

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin

  • Data Science Open Space 2018
    – Hinweis: Es ist ein Ticket notwendig, diese gibt es über http://datascienceopenspace.com – Eine Konferenz als Open Space durchgeführt bedeutet, dass der Teilnehmer bestimmt was er lernt und wie er lernt. Er kann Sprecher und/oder Teilnehmer sein. 125 waren 2017 bereits zum ersten Data Science Open Space dabei. Die Agenda für den Data Science Open Space wird erst vor Ort gebildet. Gelernt wird in kleinen Gruppen, die sich spontan zusammenfinden. Ein Open Space ist eine gute Gelegenheit, dein Netzwerk auszubauen und sich intensiv mit den Dingen zu beschäftigen, für die im Alltag oft zu wenig Zeit ist. So ein Open Space ist auch dann geeignet, wenn man sich im Thema Data Science und Maschinelles Lernen noch nicht auskennt bzw. neu darin ist. Hier sieht man, wie die Techniken im echten Leben weg von Lehrinhalten angewandt werden. Hier sind Menschen, die sich zum Thema offen austauschen und mit denen man einen tieferen Einblick in die echte Anwendung der Verfahren und Einsatzmöglichkeiten bekommt. Im Gegensatz zu Foren von sozialen Netzwerken, bei denen nicht selten der Austausch überschaubar bleibt und diese somit auf einen reinen Stellenmarkt hinsteuern. Fotos dazu unter http://datascienceopenspace.com/fotos Anreisebeschreibung unter http://datascienceopenspace.com/anreise

    Needs a location

  • Alleskönner Azure Cosmos DB - Was kann der neue Datenbankservice von Microsoft?
    Die .NET User Group Berlin-Brandenburg lädt wieder ein: https://www.dotnet-berlinbrandenburg.de/?event=alleskoenner-azure-cosmos-db-was-kann-der-neue-datenbankservice-von-microsoft Thema: Azure Cosmos DB Azure Cosmos DB ist der erste global verteilte, massiv skalierbare Multi-Model-Datenbankservice. Der Service wurde entworfen, um Durchsatz und Speicherplatz elastisch und horizontal über geografische Regionen hinweg zu skalieren. Zudem garantiert der Service eine Latenz von weniger als 10 ms in 99 Prozent aller Fälle und eine Verfügbarkeit von 99,99 Prozent. Für Entwickler bietet die Datenbank fünf Konsistenzmodelle für eine präzise Abwägbarkeit zwischen Performance, Verfügbarkeit und Datenkonsistenz. Umfassende Service Level Agreements (SLAs) sorgen zudem für die Zusicherung von Datendurchsatzraten, Latenzen, Verfügbarkeit und Datenkonsistenz. Multi-Model bedeutet bei Cosmos DB, dass man API und Datenbankmodell frei wählen kann. Zur Verfügung stehen z.B. SQL (DocumentDB), MongoDB, Table oder Gremlin (Graph) API. In dieser Session wird gezeigt, was der neue Datenbankservice von Microsoft wirklich kann und wie er benutzt wird. Das Ganze natürlich anhand praktischer Beispiele im Live-Coding. Referent: Robin Sedlaczek Robin Sedlaczek hat über fünfzehn Jahre professionelle Erfahrung als Softwareentwickler. Seit acht Jahren tätig bei der Fairmas GmbH (http://fairmas.com/), ist er als CTO zuständig für den gesamten Entwicklungsbereich. Robin organisiert die .NET User Group Berlin und vermittelt sein Wissen auf Konferenzen, in Fachartikeln und in seinem Blog (http://robinsedlaczek.com). Besucht auch die Event-Seite der .NET User Group Berlin-Brandenburg und meldet Euch am Newsletter an, um nichts mehr zu verpassen: https://www.dotnet-berlinbrandenburg.de/?event=alleskoenner-azure-cosmos-db-was-kann-der-neue-datenbankservice-von-microsoft

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin

    1 comment
  • Mehr Hirn im Team, bitte!
    Ein Plädoyer für mehr Spaß und Leistung am Arbeitsplatz. Von „Human Ressource“-Objekten zurück zu Subjekten: Für die Herausbildung einer guten Begegnungskultur im Privaten und Geschäftlichen ist es wichtig, Menschen mit ihren unterschiedlichen Charakteren Platz zur Entfaltung zu lassen. In diesem Vortrag wird aus psychologischer und neurobiologischer Sicht herausgearbeitet, wie die einzelnen und unterschiedlichen Mitglieder eines Teams die in ihnen angelegten Potentiale optimal entfalten können. Gleichzeitig öffnet er die Augen für Fallen und Gefahren sogenannter „Psychoknoten“ im Hirn, warnt vor Energie-Vampiren, emotionalen Erpressern, gibt Tipps gegen Neurotiker und Psychopathen – kurzum allem, was uns das Leben selbst und das anderer schwer macht. Er zeigt außerdem Lösungsmöglichkeiten auf, wie Heranwachsende und Erwachsene in einer begeisterungslos gewordenen Gesellschaft Offenheit, Gestaltungslust und Entdeckerfreude wiederfinden können. Referent: Torsten Weber Torsten Weber ist CEO von GROSSWEBER (https://grossweber.com) und Diplom-Wirtschaftsinformatiker (https://torstenweber.de). Er beschäftigt sich neben Data Science mit Informations-, Such- und Entscheidungsverhalten und der Anwendung von erprobten Erkenntnissen verhaltenswissenschaftlicher Forschung in der Informatik. Besucht auch die Event-Seite der .NET User Group Berlin-Brandenburg: https://www.dotnet-berlinbrandenburg.de/?event=mehr-hirn-im-team-bitte

    This Meetup is past

    Fairmas GmbH

    Sachsendamm 2 · 10829 Berlin