TDD war gestern, gehört Property Based Testing (PBT) die Zukunft?

This is a past event

21 people went

Location image of event venue

Details

Test Driven Development/Design (TDD) gilt als etablierte Praxis in der agilen Softwareentwicklung. Dabei werden in der Regel beispielbasierte Testfälle mit einem Testframework wie JUnit erstellt. Wir kennen diese Vorgehen in Java und anderen objektorientierten Sprachen.
Schaut man sich hingegen funktionale Programmiersprachen wie z.B. Haskell an, so findet man dort vor allem Property-Tests. Dabei werden durch den Entwickler Eigenschaften (Properties) definiert, welche mit selbständig generierten Beispieldaten durch ein Framework validiert werden.

Nach einer kurzen Einführung in die Grundkonzepte von Property Based Testing und der Vorstellung von jqwik [link jqwik.net] - einem Framework mit dem ein solches Vorgehen in Java und anderen JVM-Sprachen ermöglicht wird - steigen wir hands-on ein. Wir probieren den Property-basierten Ansatz selbst aus. Dabei erfahren wir, ob TDD ausgedient hat und wo Property Based Testing es ersetzen kann. Wird Property Based Development das neue TDD oder ist es “nur” eine gute Ergänzung? Komm zu uns und finde es heraus.

Ein mitgebrachter Laptop mit installierter IDE ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich, da wir auch in Gruppen Pair - Programming/Mob - Programming machen werden.

Dauer: ca. 90 Minuten (könnten auch 2h sein)

Martin Klose ist Mitgründer der SoCraTes-Conference, des @SoCraMOB und der Software Craftsmanship Community in Berlin (@swkberlin). Sauberer und getesteter Code lässt ihn nachts besser schlafen. Als klose brother hilft Martin, passende Lösungen in agilen Projekten zu finden. Er unterstützt Teams sowohl auf technischer als auch auf methodischer Ebene dabei, bessere Software zu liefern.