What we're about

In Wirtschaft und Industrie ist Künstliche Intelligenz im Einsatz und beeinflusst die Arbeitswelt maßgeblich. Im Kulturbereich ist KI noch Neuland. Die Stiftung Niedersachsen fördert daher ab sofort mit ihrem Programm „LINK – Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur“ die intensive Auseinandersetzung von Kulturakteuren in Niedersachsen mit der Zukunftstechnologie. Kann KI in Kulturinstitutionen und Kunstproduktion angewandt werden?

Am 15. und 16. Mai 2019 lädt die Stiftung zur Tagung „LINK – Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur” nach Hannover ein. Zwei Tage lang tauschen sich Wissenschaftler und Kulturschaffende über Potenziale, ethische Grenzen und technische Voraussetzungen aus. Ideen für den Einsatz in den unterschiedlichen Kultursparten werden in Workshops diskutiert und erarbeitet. Welche Formate sind sinnvoll und welche Projekte sind bereits vorhanden?

Upcoming events (1)

Tagung „LINK – Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur”

*************************** Die verbindliche Anmeldung zur Tagung ist ausschließlich unter https://www.link-niedersachsen.de/tagung möglich! *************************** KULTUR GESTALTET ZUKUNFT! In Wirtschaft und Industrie ist Künstliche Intelligenz bereits angekommen – aber nicht in der Kultur. Für die meisten Kulturschaffenden ist dieses Thema noch absolutes Neuland. Das ändern wir! Als Landeskulturstiftung widmet sich die Stiftung Niedersachsen in ihrem Förderprogramm „LINK – Programm für künstlerische Zukunftsforschung“ in den nächsten drei Jahren der Frage, ob und wie Künstliche Intelligenz in den einzelnen Kultursparten Anwendung finden sollte. Das Experiment beginnt mit einer Tagung für Kulturschaffende. Hier schaffen wir eine gemeinsame Grundlage zu verschiedenen Themen der Künstlichen Intelligenz wie technische Voraussetzungen, Mensch-Maschine-Kommunikation, Fragen der Kreativität und des Urheberrechts von KI. Am zweiten Tag werden in Workshops mit Experten aus Wissenschaft und Kultur Ideen zur realen Anwendung entwickelt. Begleiten Sie uns auf dieser experimentellen Forschungsreise! ANMELDUNG Die Anmeldung für die Tagung ist bis zum 30. April 2019 möglich unter https://www.link-niedersachsen.de/tagung Tagungsgebühr: 75 EUR (inkl. Verpflegung) PROGRAMM 15. MAI 2019 [masked] Uhr Registrierung im Tagungsbüro 10.00 Uhr Begrüßung Lavinia Francke | Generalsekretärin Stiftung Niedersachsen Jan Ehlert | Moderator NDR Kultur 10.15 Uhr Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen — Potenziale, Anwendungen, Grenzen Prof. Dr. Ralph Ewerth | TIB Hannover 11.00 Uhr Verwirrungsmaschinen — KI begegnen Dr. Manuela Lenzen | Autorin 11.45 Uhr Die kreative Macht der Maschinen — wie sich Künstliche Intelligenz auf die Kreation, Produktion und den Konsum von kulturellen Inhalten auswirkt Holger Volland | Kulturfestival THE ARTS+ | Frankfurter Buchmesse 12.30 Uhr | Mittagessen 14.00 Uhr „Kann KI kreativ sein? Grundlagen und Beispiele für Künstliche Kreativität“ Prof. Dr. Kai-Uwe Kühnberger | Universität Osnabrück Kreative KI als Schöpferin im Sinne des Urheberrechts Prof. Dr. Fabian Schmieder | Hochschule Hannover 15.30 Uhr | Kaffeepause 16.00 Uhr Project H.E.A.R.T. — humanoide Roboter in der Bildung Prof. Dr. Jürgen Handke | Universität Marburg 16.45 Uhr „Kompetenz und Performanz — warum Ethik (noch immer) eine hohe Hürde für Künstliche Intelligenz ist“ Lukas Brand | Ruhr-Universität Bochum 17.30 Uhr | Abendessen 16. MAI 2019 [masked] Uhr Workshops mit Impulsvorträgen I KUNST „KI im Kunstmuseum — Anwendungen für und in der Kunst“ Alain Bieber | NRW-Forum Düsseldorf „Deep Media Aesthetics and Algorithmic Eyes“ Egor Kraft | Künstler MUSIK Christian Grüny | Universität Witten/Herdecke Joachim Heintz | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover THEATER UND TANZ „Zuschauer und Avatare im unheimlichen Tal — Auszüge aus robotischen und algorithmischen Theaterprojekten“ Stefan Kaegi | Rimini Protokoll „Theater im digitalen Zeitalter“ Kay Voges | Theater Dortmund 12.00 Uhr | Mittagessen [masked] Uhr Workshops mit Impulsvorträgen II LITERATUR „Der Tag an dem der Computer einen Roman schrieb — über Möglichkeiten und Grenzen maschineller Literatur“ Prof. Dr. Gerhard Lauer | Universität Basel „Eloquentron3000” Fabian Navarro | deutscher Lyriker, Autor und Poetry Slammer & Selina Seemann | Poetry Slammerin MUSEUM „Mit KI kuratieren“ Armin Berger | 3pc „Robotisches vermittelt: Interaktiv-kollaboratives Erleben im Museum“ Dr. Doreen Hartmann | Heinz Nixdorf MuseumsForum SOZIOKULTUR Podiumsdiskussion Marcus Munzlinger | Pavillon Hannover und Weitere 15.30 Uhr | Kaffeepause [masked] Uhr | Experimente Erstvorstellung von gemeinsamen Projekten Studierende der Leibniz Universität Hannover und Kulturschaffende

Photos (2)