What we're about

"Trennung von Kirche und Staat" steht zwar auf dem Papier, ist aber stellenweise nur halbherzig oder gar nicht Realität. Beispiele sind der Religionsunterricht, während gleichzeitig ein säkulares Gegenstück verhindert wird und der staatlich finanzierte "Bibel-Wettbewerb". Gemessen an den 80% Religionsfreien in Mecklenburg-Vorpommern sind religiöse Themen in den Medien überrepräsentiert.
Wir möchten, dass staatliche Mittel gerecht auch an Gruppen mit humanistischen Interessen gehen.

• Worum es geht: Wir könnten überlegen, welche z.B. ehrenamtlichen Aktivitäten möglich sind, um den Interessen säkular orientierter Menschen hier mehr Gehör und Geltung zu verschaffen. Gleichzeitig kann es Anliegen sein, im Sinne der Aufklärung zu wirken wie z.B. die Skeptiker-Bewegung

• Wer könnte beitreten: Alle diejenigen, die sich mehr Möglichkeiten wünschen, für die Lebensgestaltung säkularer Gemeinschaften genau so selbstverständlich staatliche Förderung zu erhalten, wie religiöse Gemeinschaften das in Anspruch nehmen und dafür von unser aller Steuergelder finanziert werden.

• Organisationen mit ähnlicher Orientierung sind z.B. Der Humanistische Verband Deutschlands, die Giordano-Bruno-Stiftung, die Jugendweihe-Vereine, die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften.

Past events (2)

Tonnenabschlagen in Dierhagen

Dierhagen

Treffen beim Tonnenabschlagen

Wustrow

Photos (5)