Skip to content

What we’re about

Das cafè philo wird mit einer anderen gruppe durchgeführt. So werden mehr teilnehmende als hier aufgelistet erwartet.

  • SPENDEn für die Deckung der Meetup Gruppe Gebühren& den Vorarbeit gerne über buymeacoffee.com 💫

Im philosophischen Gespräch über verschiedene lebensnahe Themen, das eigene “Denken“ und „Meinungen“ hinterfragend/reflektierend, sinnen wir nach. Dabei werden wir uns der Einflüsse der Erziehung, Macht, Dogmas, Religion,  Emotionen, Autoritäten, Konditionierungen etc. & der eigenen verborgenen Voreingenommenheiten nach und nach bewusster.
Erfordert wird kein akademisches Philosophie(geschichte)wissen, sondern Freude an der Entwicklung des eigenen philosophierenden Denkens & an vertieftem Verstehen von „sich & der Welt“. Lesen des jeweiligen Stoffes zum Gedankenanstoss ist vorausgesetzt.

« Philosophie ist Denken über das Denken (zuerst über das eigene, später auch über dasjenige der anderen). … Das Denken kann unselbständig (öfter als seltener) sein. Die uranfängliche Einstellung der Philosophierenden ist die Analyse (Reflexion) des Denkens, nicht der Kampf gegen die Klischees. Philosophie nimmt das Leben als nötiges Material für die Analyse an. Es gibt keinen Widerspruch zwischen Philosophie und Leben.                       
Es gibt viele Philosophieprofessoren, aber sehr wenig Philosophen." Alexander Piatigorsky The GUARDIAN: "a man who was widely considered to be one of the more significant thinkers of the age"

Alle BILDER sind von mir.
Ich moderiere schon seit einigen Jahren das Café Philo. Mein Philosophieren (wie Alexander Piatigorsky sagte, und ich einverstanden bin, ist diese Nennung RICHTIGER als “Philosophie”, da es ein fortwährender PROZESS ist) entwickelte sich aus meinem Weg als Künstlerin, den ich als “Art and Consciousness” erkannte und so definierte. Somit ist mein Philosophieren im gewissen Sinne öfters bildlicher Natur.