• Fn-fx: JavaFX GUIs in Clojure (mit Chris Rutenkolk)

    Im nächsten Meetup begrüßen wir Chris Rutenkolk bei uns, welcher uns in die Welt der GUI-Programmierung führen wird. Uns erwartet ein Einführungstalk mit anschließendem praktischen Teil. Daher ist es sinnvoll, wenn ihr eure Notebooks mit einpackt oder euch anderen Clojure-Entwicklern mit anschließt und zusammen entwickelt. Wichtig ist wie immer auch, dass euer Notebook mit einer IDE / einem Editor mit Clojure-Unterstützung ausgestattet ist, beispielsweise IntelliJ mit Cursive, Emacs mit Cider, oder einen beliebigen anderen Editor. Leiningen (ein Build-Tool für Clojure) sollte auch installiert sein. Es wird ein Abendessen geben, welches uns die InVision Chefs zaubern werden 😋 --- Abstract: Du möchtest eine GUI bauen, aber weit weg von veränderbarem Zustand, mutierbare Szenengraphen und anderen Dingen über die wir normalerweise Buch führen müssen? Du hättest gerne interessante Gegenansätze wie virtuelle DOMs? Dass wir dazu nicht gleich eine Web-Applikation in eine Desktop-Applikation einbetten müssen, zeigt die Bibliothek Fn-Fx, mit welcher wir in einer funktionalen Art und Weise GUIs auf Basis von JavaFX bauen können. Lasst uns eine Applikation bauen ohne zwischen verschiedenen Sprachen wechseln zu müssen. Wir wollen sehen wie sich Model-View-Controller funktional umsetzen lässt und wir alle Teile, inklusive Layout als auch Styling datengetrieben in Clojure programmieren können. Bio: Chris ist Informatikstudent an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Wenn er nicht gerade sich die nächste Nischensprache ansieht, beschäftigt er sich mit Grafikprogrammierung, Interpretern und Softwaredesign. --- Agenda: 18:00 - Türen auf, Snacks und Getränke 18:45 - Einführungstalk von Chris Rutenkolk 19:15 - Kurze Pause / Teamfindung 19:30 - Hacking in Teams 21:30 - Abschluss