piqd Salon München: Armut, Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit

Dies ist ein vergangenes Event

15 Personen haben teilgenommen

Details

Im piqd Salon holen wir die Macherinnen besonders gelungener Beiträge auf die Bühne. Florian Schairer spricht mit ihnen über ihre Themen, Inhalte und die Hintergründe.

Der nächste Salon ist thematisch klar ausgerichtet. Es soll um Armut, Ungleichheit und soziale Gerechtigkeit gehen. Dafür haben wir Julia Friedrichs, Michael Hirsch und Martin Zeyn eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Julia Friedrichs ist einer der Köpfe hinter Docupy und hat das preisgekrönte Projekt "Ungleichland" mitverantwortet.

https://www.piqd.de/volkswirtschaft/ungleichland-eine-3-teilige-dokumentation-uber-reichtum-chancen-und-macht

Bayern 2 Nachtstudio-Leiter Martin Zeyn und der Philosoph Michael Hirsch haben sich im Beitrag "Symbolische Gewalt: Was Armut und soziale Unsicherheit anrichten" gefragt, "wie es zu dieser 'Bestrafung der Armen' (Loïc Wacquant) kommen konnte - und was getan werden muss, damit sie endet."

https://www.piqd.de/volkswirtschaft/nachtstudio-zu-symbolischer-gewalt-wie-armut-und-ungleichheit-systemisch-begunstigt-werden