• Vertikal-Acker in Smart Cities, Digitale Landwirtschaft & die Zukunft der Arbeit

    Wie verändern Smart Farming mit IoT, Blockchain, Robotik und künstlicher Intelligenz unsere urbanen Lebensräume und unser Zusammenarbeiten und -Leben? Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem wir darüber reden sollten, wie wir die Welt nachhaltig verändern können: Wir wollen mit Euch über verschiedene Facetten von neuen, urbanen Lebensräumen und neuen Technologien sprechen und wie sich diese Teile zu einem Gesamtbild eines funktionierenden und nachhaltigen Urban Farming in einer Smart City zusammenfügen lassen. Welche Ideen, Konzepte, Lösungen und Vorschläge aber auch Bedarf habt Ihr an moderne, digitale Landwirtschaft, der damit verbunden Arbeit zur Nahrungsmittelbeschaffung? Einige Fragen, mit denen wir uns beschäftigen wollen: - Wie verändert die Digitalisierung der Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion die Produktion, Technologie, Mobilität, urbane Lebensräume, Zulieferung und Logistik? - Was bedeutet das für die Arbeit und Produktivität? Für Gesundheit, Ernährung und Lebensräume in Stadt und Land? Berlin ist einer der Vorreiter im New Urban Farming (Farming Conference 2019) und in OWL kennen wir uns mit Landwirtschaft auch ganz gut aus. Eine perfekte Gelegenheit, um ein Stück Ostwestfalen-Lippe mit nach Berlin zum Digital Workplace Meetup zu nehmen. Wann: 30.08 ab 17 Uhr bis Sonnenuntergang Wo: Dachterrasse itelligence Berlin ab 17 Uhr: itelligence Farmbot in Aktion itelligence hat Zusammen mit NTT Data mehrere Farmbots in Tokyo, Berlin und Amsterdam aufgebaut und sammelt derzeit massig Daten und Erfahrung. Es folgen Farmbots in London, München und Palo Alto. Bei NTT entsteht eine Community von smarten Farmern der Mitarbeiter, die derzeit enorm positives Feedback weltweit erhält. Was der Farmbot kann und wie er funktioniert könnt ihr auf der Dachterrasse live erleben. ab 18 Uhr: kurze Intro Inspirational Talks à 18 Minuten 1. Landwirtschaft und Digitalisierung im Big-Picture mit Christina Kampmann, SPD NRW, Landtagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Digitalisierung und Innovation (www.nrwspd.de/personen/christina-kampmann/) 2. Exploring Data. Understanding Nature: Design digital AI Services for the Agri-Business Workforces, Sebastian Fritsch, Co-Founder & CEO greenspin (www.greenspin.de) 3. Metropolitan Farming: die Zukunft von Smart Cities und Urban Farming, Tom Zoellner, Director Urban Farmers & Vice Chair Association for Vertical Farming (www.vertical-farming.net) , Jens Meyer, Project Manager Drees & Sommer (www.dreso.com) Nach den Talks wollen wir gemeinsam über eure Themen und Fragen mit den Experten diskutieren und tiefer in die Materie vordringen. Drinks und Snacks stehen bereit.

  • Die smarte Region & die Zukunft der Arbeit 6. #OWLmeetup

    Arbeiten in der smarten Region: Wie werden wir in ländlicheren Regionen in Zukunft arbeiten? Im 6. #OWLmeetup wollen wir uns mit dieser Frage und 3 Experten-Inputs beschäftigen und in der Diskussion herausfinden, wie wir aktive Teilhabe und Gestaltung fördern können. - Welche New Work Methoden funktionieren bereits in mittelständischen Unternehmen? - Wie können wir durch Digitalisierung besser leben und arbeiten? - Welche Themen der Digitalisierung wirken sich besonders auf die kommunale Entwicklung aus? UNSER ZIEL DES ABENDS Jede_r unserer Gäste soll schlauer nach Hause gehen als sie gekommen sind. Egal ob sie auf Experten-Level oder als Einsteiger gekommen sind. Und: Wir möchten aktiv die Vernetzung zu den Digitalisierungsthemen in der Region OWL aber auch darüber hinaus voran treiben. ABLAUF DES MEETUP: 18:00 - Uhr Begrüßung, Organisatorisches und Themen-Intro 18:20 - "Digitalisierung als Chance für kommunale Entwicklung?" Mario Wiedemann und Carsten Große Starmann, Bertelsmann Stiftung 18:40 - "Lebensqualität durch Digitalisierung steigern", Heidrun Wuttke und Ann-Kathrin Habighorst vom Projekt Smart Country Side 19:00 - "New Work - smartes OWL?!", Jörg Rosenberger von Reden ist Silber 19:20 - Diskussion und Fragerunde mit anschließendem Networking Die Teilnahme ist kostenlos und für den kleinen After Work Hunger und Netzwerk-Durst steht die ganze Zeit passendes Zubehör bereit. Ihr braucht also nicht vorher noch Essen besorgen ;) Wir treffen uns (wie zum Meetup #4 zu E-Health) wieder im Pioneers Club in Bielefeld. Dresscode: Come as you are - gerne no Suits ;) PARKEN: Das Parkhaus Ritterstraße liegt direkt gegenüber vom Pioneers Club. Da es aktuell umgebaut wird, ist allerdings das Parkhaus Am Zwinger in Laufweite empfehlenswerter. HINTERGRÜNDE: Das Fraunhofer Institut IEM, der Spitzencluster It's OWL und die Bertelsmann Stiftung sowie bei diesem Event Michael Lorenz freuen sich als Unterstützer des Meetups auf Euch! Bitte nutzt wenn möglich die Anmeldung hier auf der Meetup.com Plattform. Das erleichtert uns die Orga ganz erheblich. Wer sich aus Gründen hier nicht anmelden kann, schickt bitte kurz eine Mail an die Mit-Organisatoren Alex Kahl ([masked]) und Katharina Altemeier ([masked]) mit dem BETREFF: Anmeldung #OWLmeetup bis spätestens 11. Juni. ERZÄHLT DAS MEETUP WEITER! Teilt diesen direkten Link zur Veranstaltung gerne in Euren eigenen Kanälen und leitet ihn an Menschen weiter, von denen Ihr denkt, sie sollten dabei sein! Am besten mit diesem kurzen Link: http://bit.ly/owlmeetup6 Einen Rückblick auf das 3. #OWLmeetup zum Thema Blockchain und Bitcoin findet Ihr hier bei der Neuen Westfälischen (http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/21866298_Wie-Technik-die-Arbeit-veraendern-kann.html).

  • Graswurzel & Organisationsrebellen - Change aus der Mitte oder Opium fürs Volk?

    #berlinDWM goes #rp18 - Wir treffen uns auch dieses Jahr wieder auf der re:publica, diesmal im Rahmen des DGFP Congress (https://congress.dgfp.de/agenda/) Diese Digital Workplace Meetup widmet sich einer Richtungsfrage: Wer treibt den Wandel in Organisationen an? Wo soll die Transformation anfangen? Change und Transformation lieber Bottom-up? Top-Down? From-Middle-Both-Ways? Für die einen kann erfolgreicher nachhaltiger Wandel nur durch "Macht-Eliten-Hacking" erfolgen. Für die anderen ist klar: Eliten, Alphatiere und Machtstrukturen wird es immer geben, wir werden daher Strukturen schaffen müssen, damit diese nichts schlimmes anstellen. Müssen wir nun bloß ein paar "Organisationsrebellen" ausbilden und am besten noch zertifizieren, um die Organisation von unten heraus zu ändern? Die Zukunft der Transformation ist der digitale Hofnarr? Im Digital Workplace Meetup wollen wir über erfolgreiche Graswurzel-Initiativen sprechen und diskutieren, ob und wie Wandel auch "ohne Auftrag" erfolgreich Unternehmen transformieren kann. Unsere Diskussionsteilnehmer: - Harald Schirmer, Manager Digital Transformation & Change, Continental AG - Inga Hoeltmann, Accelerate Academy, http://www.ingahoeltmann.de - Katharina Krentz, New Work & Digital Collaboration, Robert Bosch GmbH - Kati Nadje , Strategische Personalentwicklung & Organisationsentwicklung, GASAG AG Wir freuen uns auf Euch und spannende Diskussionen! Einlass zur re:publica / zum Kühlhaus: Bitte hier registrieren http://ibm.biz/HRFestival2018 - dann gibt es ein 3-Tage -Ticket für die #rp18 und der Einlaß ist gesichert. Danke an Sven Semet!

    15
  • IoT und die Wirkung auf die Zukunft der Arbeit - 5. #OWLmeetup

    Über 30 Milliarden connected Devices erwartet der Ericsson Mobility Report im Jahr 2023. Das sind vier Mal mehr vernetzte Geräte als es Menschen auf dem Planeten gibt und ein geschätztes Marktvolumen von 8 Billionen Dollar. Im 5. #OWLmeetup wollen wir uns mit dem Internet of Things beschäftigen und herausfinden, wie es sich auf die Zukunft der Arbeit auswirken wird. 3 Impulsvorträge von 18 Minuten geben uns Einblick in verschiedene Perspektiven des Themas und im Anschluss an die Talks diskutieren wir gemeinsam weiter. UNSER ZIEL DES ABENDS Jede_r unserer Gäste soll schlauer nach Hause gehen als sie gekommen sind. Egal ob sie auf Experten-Level oder als Einsteiger gekommen sind. Und: Wir möchten aktiv die Vernetzung zu den Digitalisierungsthemen in der Region OWL aber auch darüber hinaus voran treiben. Als Besonderheit werden wir dieses Mal vorm eigentlichen Meetup noch einen kurzen Workshop machen, in dem wir ganz praktisch mit funktionierenden IoT Bausteinen Geschäftsmodelle und Prototypen bauen. Für diesen Workshop wird es eine gesonderte Veranstaltung geben, da die technische Ausstattung für 12 Leute reicht. ABLAUF DES MEETUP: 18:00 - Uhr Intro 18:20 - "Wie wir das itelligence IoT Innovation-Lab aufgebaut haben", Dries Guth von itelligence 18:40 - "Wie hängen IoT und die Zukunft der Arbeit mit Arbeitsschutz zusammen?" , Jan Westerbarkey von Westaflex über das SiTra Projekt der RWTH Aachen 19:00 - "Arbeitsplatzplanung mit Augmented Reality: Vom Papp-Prototypen zum Mixed-Mock-Up" mit Dr. Michael Niehues vom Automobilzulieferer HELLA 19:20 - "Digitale Montageanleitungen optimieren den Schaltschrankbau" Matthias Greinert vom Fraunhofer IEM zeigt Projekt von Digital in NRW mit Schaltanlagen GmbH H. Westermann 19:40 - Diskussion und Fragerunde mit anschließendem Networking Wir treffen uns (wie zum Meetup #2 zur Unternehmenskultur) wieder bei comspace in Bielefeld. Dieses Mal im neu gestalteten 8.OG über den Dächern von Bielefeld. Elsa-Brändströn-Straße 2-4 (ggü. der IHK). Dresscode: Come as you are - gerne no Suits ;) PARKEN: Das Q-Park (Karstadt-Parkhaus) liegt direkt nebenan von comspace. Um die Ecke befinden sich Parkhaus Am Zwinger. HINTERGRÜNDE: Das Fraunhofer Institut IEM, der Spitzencluster It's OWL und die Bertelsmann Stiftung freuen sich als Unterstützer des Meetups auf Euch! Bitte nutzt wenn möglich die Anmeldung hier auf der Meetup.com Plattform. Wer sich aus Gründen hier nicht anmelden kann, schickt bitte kurz eine Mail an die Mit-Organisatoren Alex Kahl ([masked]) und Katharina Altemeier ([masked]) mit dem BETREFF: Anmeldung #OWLmeetup bis spätestens 16. April. ERZÄHLT DAS MEETUP WEITER! Teilt diesen direkten Link zur Veranstaltung gerne in Euren eigenen Kanälen und leitet ihn an Menschen weiter, von denen Ihr denkt, sie sollten dabei sein! Am besten mit diesem kurzen Link: http://bit.ly/owlmeetup5 Die Teilnahme ist kostenlos und für den kleinen After Work Hunger und Netzwerk-Durst steht die ganze Zeit passendes Zubehör bereit ;) Einen Rückblick auf das 3. #OWLmeetup zum Thema Blockchain und Bitcoin findet Ihr hier bei der Neuen Westfälischen (http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/21866298_Wie-Technik-die-Arbeit-veraendern-kann.html).

    5
  • WORKSHOP: IoT Business Innovations hands on bauen

    Eine Stunde vor unserem IoT #OWLmeetup haben 12 Teilnehmer die Möglichkeit, einen praktischen IoT Workshop mitzumachen! Dries Guth vom itelligence IoT Innovations Lab zeigt Euch mit Hilfe von elektronischen LittleBits Bausteinen, wie sich echte, funktionierende IoT Geschäftsmodelle in 60 Minuten designen lassen. Da wir nur für 12 Leute Material haben, solltet Ihr schnell sein :-) (hier geht es zum eigentlichen IoT Meetup: http://bit.ly/owlmeetup5 für das aktuell noch 9 Plätze frei sind) Und so läuft das ab: IoT Business Innovations: Gibt's das auch zum Anfassen? Mit kreativen Methoden innovative IoT Lösungen entdecken: Egal ob Produktmanager, Projektleiter, Berater, Fachbereichsleiter, IT-Architekt oder Geschäftsführer – wir hören es zur Zeit aus allen Ecken: - Sei innovativ! - Plane Projekte agil! - Denke kreativ! - Über den Tellerrand! - Vernetzte neue Services im Internet of Things (IoT) am besten gleich mit künstlicher Intelligenz und Blockchain und erschaffe mit Augmented Reality neue virtuelle Welten! Es wird beraten, geplant, bewertet und analysiert, wie man Kundenbedürfnisse nachhaltiger bedient oder wie Prozesse und Produkte mit neuen innovativen Mehrwertdiensten wertsteigernd ergänzt werden können. Und hier stehen wir fast alle vor dem gleichen Problem: Digitalisierung und Vorstellungskraft passen nicht immer zusammen. Wir Menschen sind nun einmal so strukturiert, dass wir am besten Sehen und Anfassen wollen, wie Neues funktioniert. Auch für die Digitalisierung gibt es hier Hilfsmittel und Methoden, die Prototyping spielend leicht möglich und sogar Spaß machen. Mit den littleBits können in kurzer Zeit IoT Ideen in die Realität umgesetzt werden, ohne einen Lötkolben in die Hand nehmen zu müssen. Diese wurden speziell designed, um nach dem Lego-Prinzip verschiedene Sensoren und Aktoren zusammenzustecken. Mittels Knöpfen, Drehschaltern, Motoren, Lüftern, LEDs, Soundbuzzern, Schiebereglern und vielem mehr lassen sich ganz einfach Ideen realisieren. Zum Beispiel können LEDs hiermit aus der Cloud bedient werden und über das Smartphone kann so entweder eine Lampe gesteuert oder beliebige weitere Transaktionen wie zum Beispiel das Versenden einer E-Mail beim Anschalten der Lampe ausgelöst werden. Auch Sprachsteuerung als neues Userinterface lässt sich mit den kleinen Sensoren und Amazons Alexa verbinden. Selbstfahrende Autos mit Abstandssensoren einfach mal selber bauen ? Mit den kleinen littleBits kein Problem. Werdet kreativ und lasst uns einige Ideen in die Tat umsetzen!

  • Angst in Organisationen - Schattenseiten der digitalen Transformationseuphorie

    In Phasen von Veränderungen suchen Menschen nach Sicherheit - manche mehr, manche weniger. Für viele Mitarbeiter in Unternehmen stehen nach wie vor "Pläne", "Strategien" und "Strukturen" für Sicherheit. Die Digitale Transformation allerdings, so der Kanon, bringt permanenten, sich beschleunigenden Wandel. Die VUCA Welt wird in schillernden Farben beschrieben, Unternehmen und ihre Berater stellen Hierarchien und traditionelle Management-Konzepte in Fragen. Planbarkeit? Struktur? Vorbei. Wie also umgehen mit der Angst der Mitarbeiter in den Unternehmen? Produzieren wir gerade „ein Heer von seelisch kranken Menschen, die unsere Zeit nicht mehr verstehen“, fragt Sabine Kluge in ihrem Linkedin Post "Produktionsfaktor Mensch outdated (https://www.linkedin.com/pulse/produktionsfaktor-mensch-outdated-ist-uns-eigentlich-klar-kluge/)". Ist vielleicht jeder selbst schuld, der kein “Follower” beim coolen “Digital Leader” werden will, wie es Siegfried Lautenbacher provokativ in seinem Artikel "Die Besenwagen der Transformation (https://www.linkedin.com/pulse/die-besenwagen-der-transformation-siegfried-lautenbacher/)" thematisiert? Diesem Thema "Angst in Organisationen" widmet sich unser nächstes Digital Workplace Meetup. Mit dabei ist Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp, als Leiterin Führungskräfte-Entwicklung der Deutschen Bahn AG eine Konzern-Repräsentantin, für die das Thema Angst in Organisationen ein Herzensthema ist. Weiterhin Alexander Teschke, der das Thema aus der Mittelstands-Perspektive beleuchtet, sowie Bastian Buch, der als Kenner der Startup Szene quasi "am eigenen Leib" das Thema Angst in der Transformation beschreiben kann. Unsere Gäste: Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp, Leiterin Personalentwicklung, Deutsche Bahn AG Alexander Teschke, Direktor Personal & Recht, Mast-Jägermeister SE Bastian Buch, Director of Engineering, GoEuro, ehemals Head of Technology ImmobilienScout24 Wir freuen uns auf ein spannendes Meetup, an dem wir mit Euch diesen Themenkomplex mit unseren Experten diskutieren wollen.

    36
  • Gesundheit & Digitalisierung - 4. #OWLmeetup im Pioneers Club Bielefeld

    Wie wirken sich Gesundheit und Digitalisierung auf unsere Gesellschaft und die Zukunft der Arbeit aus? Mit dieser Frage starten wir in die 4. Ausgabe des Digital Workplace Meetup in Ostwestfalen-Lippe. Diesmal treffen wir uns im Pioneers Club (http://pioneers.club), dem CoWorking Space in der Bielefelder Innenstadt, wo seit Juli 2017 Traditionsunternehmern des Mittelstands mit Startups unter einem Dach arbeiten und sich gegenseitig zu Innovationen und neuen Geschäftsmodellen inspirieren. (Bild vom Auftaktmeetup im CoWorking Space der Founders Foundation) Unser Ziel des Abends: Jede_r unserer Gäste schlauer nach Hause gehen zu lassen. Egal ob sie auf Experten-Level oder als Einsteiger gekommen sind. Mit 3 Impulsvorträgen der Experten starten wir ins Thema Digital & Health. In der gemeinsamen Diskussionsrunde könnt Ihr Fragen stellen und wir werden beleuchten, wie sich die Digitalisierung in der Gesundheit auf die Zukunft der Arbeit auswirkt: • 17:30 - 18:00 Uhr: Eintreffen und Netzwerken • 18:00 - 18:15 Uhr: Begrüßung, Intro, Vorstellung des Pioneers Club • 18:15 - 18:45 Uhr: Dr. Johannes Bittner stellt das Projekt "Der Digitale Patient" der Bertelsmann Stiftung vor • 18:45 - 19:15 Uhr: Dr.-Ing. Thorsten Jungeblut gibt Einblick in die Zukunft von Wohnen und Pflege im Speziellen, als Projektkoordinator der mitdenkenden Wohnung KogniHome • 19:15 - 19:45 Uhr: Dr. rer. nat. Helene Dörksen erklärt wie Datenanalyse, mobile Health und personalisierte Medizin in Zukunft funktionieren und an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe weiterentwickelt werden • 19:45 - 21:00 Uhr: Fragerunde und Diskussion mit den Speakern • 21:00 - 22:00 Uhr: Networking, Snacks & Drinks Mittwoch, 15. November 2017 - 18.00 Uhr – ca. 22.00 Uhr im Pioneers Club Ritterstraße 8, 33602 Bielefeld Dresscode: Come as you are - gerne no Suits ;) Parken: Das Ritterparkhaus liegt genau gegenüber vom Pioneers Club, ist aber recht schnell voll. Um die Ecke befinden sich Parkhaus Am Zwinger und das Karstadt-Parkhaus Q-Park neben SIXT. Das Fraunhofer Institut IEM, der Spitzencluster It's OWL und die Bertelsmann Stiftung freuen sich als Unterstützer des Meetups auf Euch! Bitte nutzt wenn möglich die Anmeldung hier auf der Meetup.com Plattform: Die Anmeldung hier hat Vorteile für uns als Organisatoren, aber auch für Euch als Teilnehmer. Über aktuelle Entwicklungen der Veranstaltung bekommt Ihr automatisch Nachricht und könnt Euch im Nachgang mit anderen Gästen hier austauschen. Wir laden ausdrücklich dazu ein, Meetup.com (http://meetup.com) aktiv zu nutzen. Wer sich aus Gründen hier nicht anmelden kann, schickt bitte kurz eine Mail an die Mit-Organisatoren Alex Kahl ([masked]) und Katharina Altemeier ([masked]) mit dem BETREFF: Anmeldung #OWLmeetup bis spätestens 10. November. Sagt es weiter! Teilt diesen direkten Link zur Veranstaltung (http://bit.ly/OWLmeetup4) gerne in Euren eigenen Kanälen und leitet ihn an Menschen weiter, von denen Ihr denkt, sie sollten dabei sein! Über E-Mail, Twitter, Facebook, XING, LinkedIn. http://bit.ly/OWLmeetup4 Die Teilnahme ist kostenlos und für den kleinen After Work Hunger und Netzwerk-Durst steht passendes Zubehör bereit ;) Einen Rückblick auf das 3. #OWLmeetup zum Thema Blockchain und Bitcoin findet Ihr hier bei der Neuen Westfälischen (http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/21866298_Wie-Technik-die-Arbeit-veraendern-kann.html). Was bedeutet #BerlinDWM? Wir haben das #OWLmeetup 2017 als Ableger des Digital Workplace Meetup #BerlinDWM (https://www.meetup.com/de-DE/Digital-Workplace-Meetup/) gestartet, um spannende Themen auch in OWL mit interessanten Menschen diskutieren zu können. Über die Meetup-Plattform vernetzen sich die Gäste und Experten bundesweit und können den Austausch individuell weiter führen. (Hier erfahrt Ihr mehr über das BerlinDWM (https://www.meetup.com/de-DE/Digital-Workplace-Meetup/)).

    3
  • Blockchain und digitale Arbeit - DWM goes OWL #3

    denkwerk Herford

    Bei der dritten OWL-Ausgabe des Digital Workplace Meetup wollen wir mit Euch und den Experten das Thema BLOCKCHAIN näher unter die Lupe nehmen. Eine Bitte vorweg: Dieses Mal haben wir mit dem Denkwerk in Herford noch einmal massig an Platz für bis zu 150 Gäste hinzugewonnen und würden uns freuen, erstmals eine dreistellige Gästezahl zu knacken. Darum: Verteilt diesen kostenlosen Event fleißig in Euren Social Networks und ladet Menschen ein, die sich für die Themen Digitalisierung und Arbeit der Zukunft interessieren. Unser Ziel: Jeden Gast schlauer aus dem Abend gehen zu lassen, egal ob sie auf Experten-Level oder als Einsteiger reingekommen sind. Die Impulsvorträge geben verschiedene Einstiege ins Thema. In der gemeinsamen Diskussionsrunde stellen wir Bezug zur Wirtschaft in Ostwestfalen her. Dafür haben wir 3 spannende Impulsvorträge mit Experten und unterschiedlichen Perspektiven auf die Blockchain am Start: 17:30 - 18:00 Uhr: Eintreffen und Netzwerken 18:00 - 18:15 Uhr: Begrüßung, Intro, Vorstellung des Denkwerks 18:15 - 18:30 Uhr: Thomas Uhde vom SAP Innovation Center Network, Blockchain Incubation - Blockchain – disruptives Potential und Anwendungsfälle 18:45 - 19:15 Uhr: Dieter Rehfeld von regio iT - theoretische Hintergründe zur Blockchain 19:15 - 19:45 Uhr: Oliver Flaskämper von Bitcoin AG - Digitales Geld: Was steckt hinter dem Hype 19:45 - 21:00 Uhr: Fragerunder und Diskussion mit den Speakern 21:00 - 22:00 Uhr: Networking Dienstag, 25. Juli 2017 | 18.00 Uhr – ca. 21.00 Uhr im Denkwerk Herford | Leopoldstraße 2 | 32051 Herford Dresscode: Come as you are - gerne no Suits ;) Das Fraunhofer Institut IEM, der Spitzencluster It's OWL und die Bertelsmann Stiftung freuen sich als Unterstützer des Meetups auf Euch! Die Teilnahme am OWL Digital Workplace Meetup ist kostenlos. Wenn Ihr Euch nicht hier im Meetup anmelden könnt, dann schickt kurz eine Mail an die Mit-Organisatoren Alex Kahl ( [masked] ) und Katharina Altemeier ( [masked] ) mit dem BETREFF: #OWLmeetup bis spätestens bis zum 21. Juli. Hier noch einmal die Einladung zur Einladung: Teilt den folgenden Link zur Veranstaltung gerne in Euren eigenen Kanälen und leitet ihn an Menschen weiter, von denen Ihr denkt, sie sollten dabei sein! Über E-Mail, Twitter, Facebook, XING, LinkedIn - https://www.meetup.com/de-DE/Digital-Workplace-Meetup/events/241326266/?eventId=241326266&chapter_analytics_code=UA-48080424-1 Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben und sind auf 150 TeilnehmerInnen begrenzt.

    18