Skip to content

Copernicus: Europas Auge auf die Erde

Photo of
Hosted By
Lars R. and Hartmut G.
Copernicus: Europas Auge auf die Erde

Details

Copernicus ist das Erdbeobachtungsprogramm der Europäischen Union, das sich mit unserem Planeten und seiner Umwelt befasst. Es bietet Informationsdienste auf der Grundlage von satellitengestützter Erdbeobachtung und In-situ-Daten an (https://www.copernicus.eu/).

In unserem Meetup für Nicht-Fernerkundler stellen wir das Copernicus kurz vor und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten im regionalen und kommunalen Maßstab. In der Nutzung von Copernicus-Diensten sehen wir Potenzial für

• die Entwicklung und Umsetzung von Klimaanpassungsstrategien für Städte und Gemeinden zur Verbesserung öffentlicher Dienstleistung und
• die Verbreiterung der Informationsbasis für politische Entscheidungen in der Stadt-, Bau- und Verkehrsplanung.

Wir freuen uns über Anwendungsbeispiele von Prof. Dr. Stefan Fina, Leiter des Bereichs „Geoinformation und Monitoring“ und Lehrstuhlinhaber der Professor für „Analyse und Monitoring urbaner Räume“ an der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der RWTH Aachen, und eine Einführung durch Prof. Dr. Volker Hochschild, Lehrstuhl Physische Geographie der Uni Tübingen. Zusätzlich freuen wir uns über die Vorstellung des webbasierten FE-Tools "BLIF" durch Mario Blersch.

Ablauf:

  1. Begrüßung
  2. Copernicus Einführung (Prof. Dr. Volker Hochschild)
  3. Webbasiertes Fernerkundungstool "BLIF" (Mario Blersch)
  4. Inwertsetzung von Copernicus Daten für die Raumbeobachtung (incora) (Prof. Dr. Stefan Fina) [*Abstract des Vortrags am Ende]
  5. Open Space

Wie üblich beginnen wir 16.30 Uhr und beenden das offizielle Programm gegen 18 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle, die sich für Copernicus interessieren.

Unsere Geoinformation-Meetups finden jeden letzten Donnerstag im Monat am 16:30 Uhr online zu wechselnden Themen statt.
Das Programm finden Sie unter

https://www.meetup.com/GIS-und-Geoinformation/

Dort können Sie sich auch zu unserer Meetup-Gruppe eintragen.
Zu unserem Newsletter können Sie sich hier anmelden: https://www.geonet-mrn.de/portal/fep/de/dt.jsp?setCursor=1_462727

*Abstract zum Vortrag von Prof. Dr. Stefan Fina:

„In einem vom Modernitätsfonds des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Verbundprojekt untersuchen das ILS – Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH (Leitung), das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie die mundialis GmbH seit November 2018 die Potenziale von Sentinel-2 Landbedeckungsinformationen für das Monitoring der Siedlungs- und Verkehrsflächenentwicklung in Deutschland. Die Zusammenarbeit ermöglicht die zielgerichtete Auswertung von Fernerkundungsdaten für Anwendungszwecke mit dem Anspruch politikberatender Indikatoren, wie sie z.B. für das Nachhaltigkeitsziel der Reduzierung der Flächeninanspruchnahme in der Nachhaltigkeitsstrategie der Deutschen Bundesregierung formuliert sind. Aber auch nachgelagerte Behörden und Institutionen profitieren von diesen Zusatzinformationen, die insbesondere auch im Hinblick auf Unsicherheiten in der Zeitreihenstabilität amtlicher Geobasisdaten (ALKIS und die davon abgeleitete Flächenerhebung nach Art der Tatsächlichen Nutzung) eine neue Wertschätzung erfahren. Der Vortrag zeigt diesbezüglich die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen von Copernicus Landbedeckungsinformationen als Alternative bzw. ergänzende Datengrundlage auf.“

Bildquelle: OpenGeoEdu.de

Online event
This event has passed