Linked Server, rest in peace! RESTful API Calls für SQL Server (On-Prem & Cloud)

Bild des Veranstaltungsortes

Details

In vielen komplexen SQL Server Umgebungen hat die Möglichkeit des Einsatzes von Linked Servern über die Jahre hinweg zu einer Erosion der existierenden Architektur Ideen geführt.

T-SQL macht es uns sehr einfach serverübergreifend zu agieren. Nur, nicht immer ist das später auch wirklich noch sinnvoll. Und sehr selten beherrschbar!

Irgendwann kommt der Ruf nach der Auflösung dieses gordischen Knotens und nach mehr zeitgemäßen Konzepten. Nur keiner mag ihn zerschlagen, da bereits endlos viele T-SQL Zeilen kreuz & quer über viele Server und Datenbanken hinweg unterwegs sind. Jetzt einfach z.B. eine Service Orientierte Architektur einzuführen, käme quasi einer Neuentwicklung gleich, da u.a. vieles jenseits von T-SQL codiert werden müsste.

Diese Session soll Möglichkeiten aufzeigen, wie sich eine Organisation aus einem Linked Server Silo nach und nach befreien kann. Wir zeigen wie T-SQL nach und nach umgestaltet werden kann, um RESTful APIs aufzusetzen und auch zu nutzen.

Es wird u.a. durch Demos vermittelt, wie APIs strukturiert werden sollten, um universell nutzbar zu werden. Des Weiteren schauen wir uns Performance Demos an, um ein Gefühl zu bekommen, wie sich das später alles mal anfühlt.

Long story short: Eine gute Architektur ist nicht immer leicht zu realisieren, aber sie hilft ungemein beim Aufbau skalierbarer Lösungen.

Die Session wird von Sascha Lorenz (www.psg.de) gehalten.