Verantwortung und Ethik im Umfeld KRITIScher Infrastrukturen

Details

Manuel Atug aka HonkHase wird anhand Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) aufzeigen, warum eine defensive Cybersicherheitsstrategie verfolgt werden sollte, um das Gemeinwohl der Bevölkerung sicherzustellen und weshalb offensive Strategien in eine Sackgasse führen. Darüber hinaus wird er darstellen, welche Verantwortung Administratoren und Entwickler haben (ob sie wollen oder nicht) und welche Möglichkeiten des Mitwirkens in eine defensive Ausrichtung es gibt. Und natürlich auch, warum und wieso man Verantwortung nicht auslagern oder verschieben kann, sondern sich dieser bewusst stellen sollte. Im Anschluss wird er mögliche Optionen und Forderungen aufzeigen, durch die sich das aktuelle Lagebild für die Bevölkerung bessern kann und man sich wieder in seiner Haut wohl fühlen kann.

Was sind Kritische Infrastrukturen? Es wurden im IT-Sicherheitsgesetz neun Sektoren als kritisch definiert. Darunter fallen Energieversorgung, Finanz- und Versicherungswesen, Wasser, Ernährung, Gesundheit, IT und TK, Transport und Verkehr. Deren durch IT-Störungen bedingter Versorgungsausfall kann zu einem Großlagebild oder sogar zu einer Krise führen, in der eine Versorgung eines großen Teils der Bevölkerung nicht mehr gewährleistet werden könnte.