• Working Out Loud - 5 Prinzipien für mehr Kollaboration

    Working Out Loud - kurz WOL – ist eine Methode, die die selbstorganisierte Zusammenarbeit fördert, Netzwerke aufbaut, beim Erreichen eigener Ziele unterstützt und Sichtbarkeit in der eigenen Arbeit herstellt. Der Kerngedanke von WOL ist, mithilfe von bedeutungsvollen Netzwerken individuelle Ziele zu erreichen, indem man seine Angewohnheiten reflektiert und ändert. Ursprünglich hat Bryce Williams die Idee 2010 entwickelt, als Methodik etabliert hat sie John Stepper mit seinem 2015 erschienenen Buch "Working Out Loud: For a better career and life". Das das Konzept orientiert sich an fünf Prinzipien: · Beziehungen (Relationships) · Großzügigkeit (Generosity) · Sichtbare Arbeit (Visible Work) · Zielgerichtetes Verhalten (Purposeful Discovery) · Wachstumsorientiertes Denken (Growth Mindset) Weiter ist Teil des Konzepts, dass sich vier bis fünf Personen in Form eines Circles zusammenfinden, der sich über 12 Wochen jeweils 1 Stunde pro Woche trifft. In dieser Zeit werden gemeinsam Übungen anhand des Circle Guides gemacht, um kollaborativ Ziele zu erreichen. Unsere Gastgeberinnen sind Anna-Lena Schmitt & Eva Köppen vom Team Digitaler Wandel der Deutschen Bahn. Innerhalb des DB Konzerns bieten sie verschiedenste Formate an, um mehr über WOL zu erfahren und einen eigenen Circle zu gründen. Beim Meetup geben Anna-Lena und Eva einen kurzen Einblick darüber, wie WOL bei der DB gelebt wird, und starten gemeinsam mit euch in eine erste praktische Übung. Beim Netzwerkabend könnt ihr vielleicht auch direkt Leute kennenlernen und einen eigen WOL-Circle starten. Agenda: 18:00 Ankommen 18:30 Input: Was ist WOL und wie wird es bei der DB gelebt? 19:15 Praktische WOL-Übung in Teams 20:30 Wrap-up und Fragen 21:00 Ausklingen & Vernetzen 21:30 Ende der Veranstaltung Für Snacks und Getränke sorgen unsere Gastgeberinnen. Das finden wir großartig! Hinweis: Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    3
  • Interdisziplinäres Arbeiten: Cross-funktionale Teams in Organisationen

    Sind cross-funktionale Teams nur der Produktentwicklung vorbehalten? Moderne Organisationsstrukturen brechen Silo-Denken auf, um die individuellen Fähigkeiten jeder Person zu nutzen. Nicht neu, aber ein Dauerbrenner: Cross-funktionale Teams in der Produktentwicklung. (z.B. https://www.linkedin.com/posts/bcg-digital-ventures_what-does-it-mean-to-run-a-truly-interdisciplinary-activity-6577550258950160384-TS7D) Wir stellen uns die Frage: Wie können wir diesen Ansatz auf gesamte Organisationen skalieren? Wie positionieren sich HR, Finance, etc. in interdisziplinären Organisationseinheiten? Wozu ist das gut? Dafür laden wir Experten ein, die verschiedene Perspektiven, Ansätze und Erfahrungen mitbringen: Felicia Würtenberger (https://www.linkedin.com/in/felicia-w%C3%BCrtenberger/) als Head of Organizational Design & Development bei kollex, beschäftigt sie sich mit dem Aufbau moderner Organisationsstrukturen aus HR-Sicht. Martin Müller (https://www.linkedin.com/in/martinmueller2/) als Vice President Operations bei Wooga, hat er schon diverse Erfahrungen mit verschiedenen Organisationsformen gemacht, sowohl als Mitarbeiter als auch in der Rolle einer Führungskraft und kennt entsprechende Herausforderungen bei der Skalierung. Reiner Kraft (https://www.linkedin.com/in/reiner/), der aus seiner Rolle als Mindful Technology Leader mit über 20 Jahren Erfahrung aus Konzernen und Startups berichtet, wie er aktuell bei Yunar cross-funktionale Produktentwicklungs-Teams aufbaut. Über eine moderierte Diskussion, werden wir mit unseren Experten und dem Plenum betrachten wo interdisziplinäres Arbeiten aktuell am häufigsten Anwendung findet und wie Elemente aussehen (Produktentwicklung), wie sich dieser Ansatz aus HR-Sicht auf das gesamte Unternehmen übersetzen lässt (Organisations-Design) und welche Herausforderungen auf dem Weg der Skalierung zu beachten sind. Wie immer: interaktiv und lehrreich! Agenda: 18:15 Einlass und Begrüßung - wir bitten um pünktliches Erscheinen 18:30 Start, Vorstellung der Experten und ihrer Erfahrungen 19:00 Erarbeitung von Hypothesen und Fragestellungen im Plenum 19:15 Beginn der moderierten Diskussion 20:15 Drinks & Networking 21:30 Ende Für Getränke haben wir gesorgt. Bitte esst aber vorher etwas oder bringt euch selbst Snacks mit. Wir bitten um Pünktlichkeit. Wir können leider keinen Einlass garantieren, wenn du nach 18:30 kommst, da wir im Veranstaltungsraum die Klingel nicht hören. Hinweis: Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    3
  • Work-Life-…Balance oder Integration? Mehr Erfolg durch weniger Arbeit?

    diffferent Strategieagentur GmbH

    Work-Life-Balance wird heute in fast jeder Stellenausschreibung und auf vielen Karrierewebsiten beworben. Doch das dahinter stehende Konzept ist wissenschaftlich nicht einheitlich definiert. Es besteht also kontinuierlicher Diskussionsbedarf! Da unsere berufliche Tätigkeit und unser Privatleben tatsächlich immer mehr miteinander verschmelzen anstatt parallel nebeneinander zu existieren, wird der Begriff "Balance" in Frage gestellt. Anstatt die Arbeit und das Leben als Gegensätze zu sehen, sprechen sich immer mehr Menschen für eine Integration aus. Doch (wie) kann das wirklich gut funktionieren? Wir laden euch ein, dieses Thema mit uns aufzubohren. Als Inspiration haben wir drei Experten eingeladen, die ihre Sichtweise und Erfahrungen aus drei verschiedenen Perspektiven teilen werden: Ricarda Rehwaldt ist Managing Director bei FELICICON und hat im Bereich Glücks- und Zufriedenheitsforschung promoviert. Sie betrachtet das Thema mit uns aus der wissenschaftlichen Sichtweise. Kerrin Löhe ist Senior Consultant bei diffferent und Startup-Gründerin. Sie teilt ihre Story und Erfahrung aus der Perspektive einer Angestellten, zweifachen Mutter und Unternehmerin. Artur Kos ist Gründer von Blackbird Collective und berichtet u.a. davon, wie sein Unternehmen die Mitarbeiter bei der Integration von Leben und Arbeit unterstützt. Zur Inspiration empfehlen wir folgenden Artikel: https://www.cobaltrecruitment.de/Neuigkeiten-Blog/item/das-konzept-der-work-life-balance Agenda: 18:15 Einlass und Begrüßung - wir bitten um pünktliches Erscheinen 18:30 Start, Vorstellung der Experten und ihrer Erfahrungen 19:00 World Café mit drei Stationen, Präsentation der Resultate 20:00 Drinks, Snacks & Networking 21:30 Ende Wir bedanken uns bei diffferent für die Gastfreundschaft, Drinks & Snacks! Hinweis: Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    5
  • New Work Barcamp

    MHP Lab

    Mit wundervollen Gästen, inspirierenden Experten, interessierten Enthusiasten und tollen Gastgebern haben wir bereits 22 Meetups zu unterschiedlichsten New Work Themen veranstaltet. Ein großes Dankeschön geht an diejenigen, die bisher dabei waren! Ebenso freuen wir uns auf alle, die zu unseren zukünftigen Events kommen. Wir wollen das nächste Meetup vor der Sommerpause nutzen, um ein paar Themen Revue passieren zu lassen und neue Veranstaltungen zu planen. Dabei möchten wir euer Interesse in den Mittelpunkt rücken. Deshalb laden wir euch zu unserem ersten "Barcamp" ein. Hier habt ihr die Möglichkeit, Themen und Fragen mitzubringen und in den Raum zu stellen, Gruppen zu bilden und euch gegenseitig auszutauschen. Dabei könnt ihr zwischendurch auch die Gruppen wechseln. Im Rahmen einer kollegialen Fallberatung bieten wir euch als Organisationsteam an diesem Tag außerdem Hilfestellung bei konkreten Herausforderungen, die ihr aktuell in eurem Arbeitsumfeld seht. Das MHP Lab stellt für das Barcamp und die Fallberatung seine wunderbaren Räumlichkeiten zur Verfügung (https://www.mhp.com/de/innovation/mhplab/). Bei schönem Wetter können wir im Anschluss an das Barcamp direkt an der Spree netzwerken und ein paar Drinks + Snacks genießen, die MHP freundlicherweise bereitstellt. Agenda: 18:30 - Ankunft 18:45 - Start und Sammlung der Themen für das Barcamp 19:00 - 20:30 - Barcamp 20:30 - 22:00 Netzwerken Am Eingang des Labs findet aus versicherungstechnischen Gründen diese Mal eine Akkreditierung statt. Diese beinhaltet die Einwilligung, dass ggf. Fotos von euch gemacht werden. Eine Anmeldung müsst ihr nicht mitbringen, euer Vor- und Zuname sowie eine Unterschrift reichen beim Einlass.

    5
  • New Work und Gemeinwohlökonomie - wie passt das zusammen?

    Kurz zusammengefasst ist die Gemeinwohl-Ökonomie ein Wirtschaftsmodell, in dem ein gutes Leben für alle das oberste Ziel ist. Kern des Modells ist, dass Unternehmen eine Bilanz erstellen, wie menschenwürdig, solidarisch und gerecht, ökologisch und nachhaltig, demokratisch und transparent sie agieren und diese nach außen kommunizieren. Doch wie „New Work“ sind Gemeinwohl-Ökonomie und holakratische Unternehmensorganisation? Und wie sieht das konkret im Arbeits-Alltag aus? Was ist, wenn der Chef „New Work“ einführen will, aber auf Widerstände stößt? Der Berliner Bio-Tiefkühl-Spezialist Ökofrost mit derzeit 22 MitarbeiterInnen beschäftigt sich seit 2012 in Theorie und Praxis mit diesen Fragen. Geschäftsführer Florian Gerull und Katharina Gerull, zuständig für Unternehmensentwicklung und Unternehmenskultur, berichten von ihrem Weg vom klassisch hierarchischen zum gemeinwohlorientierten und holakratisch organisierten Unternehmen. Des Weiteren haben wir die volle GWÖ-Power an Board mit dem Märkischen Landbrot, F&P Stock Solution GmbH und unserem tollen Host Fairmondo. Und natürlich freuen wir uns wieder auf einen regen Austausch mit Euch! AGENDA: 18:30 Uhr - Hallo 18:45-20:30 - Geschichte von Ökofrost und Gespräch mit allen GWÖ-Praktiker*innen 20:30-21:30 - Netzwerken Es wird KEIN Essen geben. Also sorgt bitte selber für euch.

    8
  • Mind Full oder Mindful? Achtsamkeit im beruflichen Alltag

    VIVELIA - Coaching for better work & Psychotherapie

    Die Arbeitswelt befindet sich in einem unaufhaltbaren Wandel. Mentale Stärke und Flexibilität von Mitarbeitern und Führungskräften erhalten in vielen Unternehmen deutlich mehr Aufmerksamkeit. Genauso wird der Fokus stärker auf eine gesunde innere Haltung gelenkt. Eine bewusstere Wahrnehmung im Arbeitsalltag ist eines der relevantesten Themen in Zeiten von New Work. Unser nächstes Event richtet sich an Experten, die daran interessiert sind, Achtsamkeit stärker in ihre tägliche Arbeit und ihr Team einzubringen. Wir wollen durch Wissens- und Erfahrungsaustausch im Workshop-Format dazu inspirieren, Arbeitsweisen und Geschäftsabläufe zu optimieren; mit dem Ziel der verbesserten Motivation, Zufriedenheit und Belastbarkeit von Führungskräften und Mitarbeitern. Das erwartet dich auf diesem Event: - Impulse und vor allem Übungen für mehr Achtsamkeit im beruflichen und persönlichen Alltag - Reflektion der eigenen Verfahrensweisen - Austausch und Networking Agenda: 18:30 Uhr - Ankommen 18:45 Uhr - Vorstellungsrunde 19:00 Uhr - Einführung in die Thematik & Workshop: Achtsamkeit 21:00 Uhr - Networking Dr. Friederike Schriner, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin & Head of Coaching, bei VIVELIA wird uns durch den Workshop leiten. https://www.linkedin.com/in/friederike-schriner-805600167/ Freundlicherweise stellt Vivelia (https://vivelia.de/) die Räumlichkeiten zur Verfügung. Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    4
  • Initiative für Wertschätzung Vol. 2

    Vimcar GmbH

    Unser 20. Meetup beschäftigt sich mit Wertschätzung als Erfolgsfaktor für digital Leadership. Studien zufolge hat jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland innerlich gekündigt. Als wichtigste Ursache hierfür wird mangelnde Wertschätzung angegeben. Produktivitätsausfälle durch Krankheit, Unmotiviertheit und innere Kündigung verursachen alleine in Deutschland jedes Jahr wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. Eigentlich kaum zu glauben, denn: Einen Mitarbeiter zu loben, ihm Anerkennung für seine Arbeit auszusprechen, kostet ein Unternehmen keinen Cent. Eine wertschätzende Unternehmenskultur wird zunehmend zum Erfolgsfaktor. Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern sind innovativer und doppelt so produktiv. Sie sind auch attraktiver als Arbeitgeber, der Fachkräfte anziehen und langfristig halten will. Die Initiative für Wertschätzung möchte deshalb - ein Bewusstsein für das Thema schaffen, - Fähigkeiten zu aktiv gelebter Wertschätzung vermitteln und - eine Kultur der Wertschätzung in Unternehmen und Organisationen etablieren und nachhaltig verankern. Im ersten Teil unseres Meetups am 15. Januar 2019 haben wir herausgearbeitet, was wir unter Wertschätzung verstehen und welche Maßnahmen wir für mehr Wertschätzung im eigenen Arbeitsumfeld umsetzen können. Im zweiten Teil am 10. April 2019 wird es darum gehen, - Wertschätzung erlebbar zu machen, - in konkrete Beispiele aus der Praxis einzutauchen und - ein Mini-Toolset zu entwickeln, das Ihr mit nach Hause nehmen und sofort einsetzen könnt. Freundlicherweise dürfen wir uns wieder in den Räumlichkeiten der Vimcar GmbH um 18:30 Uhr treffen. Agenda: 18:30 Uhr - Ankommen 18:45 Uhr - Vorstellungsrunde 19:00 Workshop Wertschätzung - Icebreaker „Positive Gossip“ – Wertschätzung erlebbar machen - Story Game – Erfahrungen aus meiner Organisation - Wir bauen ein Mini-Toolset zum Mitnehmen - Best Practice Transfer: Präsentationen - Reflexion des Workshops 21:00 Networking Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieses Themas gemeinsam mit euch! Durch den Abend führt uns wieder Antje Berheide, New Work Facilitator und Gründerin der Initiative für Wertschätzung (www.antjeberheide.de). Dieses Meetup ist ein Zusatzevent, im April wird es ein reguläres Meetup zu einem neuen Thema geben. Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    7
  • Moderne Personalentwicklung

    Experience One AG

    New Work Leader verfolgen vielseitige und durchaus neuartige Ansätze, wenn es um die Frage geht, wie Mitarbeiter im Unternehmen weiterentwickelt werden können. Das haben wir auf unserem letzten Meetup festgestellt. Die Gründe dafür sind vielseitig: Bedürfnisse von Arbeitnehmern sind individueller, berufliche Werdegänge sind flexibler, Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt sind vielseitiger, formelles Wissen ist verfügbarer und dadurch schneller anwendbar. Durch gesteigerte Selbstorganisation und Transparenz wird der Persönlichkeitsentwicklung innerhalb von Unternehmen heute viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Es gibt viele gute Gründe, warum in moderne Personalentwicklungsprozesse investiert werden sollte: persönliche und fachliche Qualifikationen werden verbessert, die Motivation und der Teamspirit steigen, und die Fluktuation plus die damit verbundenen Kosten sinken wohlmöglich. Es gibt noch viel mehr Aspekte. Um Ansätze in der Personalentwicklung zu analysieren und Erfahrungswerte zu teilen, haben wir wieder spannende Experten eingeladen. Sie berichten von ihren Ansätzen und diskutieren eure Fragen bzw. Ideen. Wir freuen uns auf: Kim Neikes - Head of HR bei diffferent Matthias Pianezzer - Talent Specialist bei Shyftplan, vorher Talent Developer bei Viessmann Jana Brüchmann - Agile Coach bei it-agile Svenja Haus - Head of Coaching bei Coachhub Agenda: Freundlicherweise dürfen wir uns in den Räumlichkeiten von Experience One treffen. 18:30 Uhr - Ankommen (wir bitten um Pünktlichkeit) 18:45 Uhr - fachliche Einführung in das Thema 19:00 Uhr - Vorstellung unserer Expertinnen und Experten, Entwicklung von Fragen durch das Publikum 19:30 Uhr - Paneldiskussion 20:30 Uhr - Networking Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    5
  • New Work Leadership

    DCMN

    Überall wabert das Wort New Work Leadership durch die Flure. Alle wollen sich fit machen für diese neue Arbeitswelt. Doch was ist New Work Leadership eigentlich? Ist es einfach ein neues Managementtool oder eine neue Haltung oder vielleicht was ganz anderes? Das wollen wir in unserem nächsten Meetup gemeinsam diskutieren. Welche Art der Führung braucht es denn? Dazu werfen wir erst einen kurzen Blick auf die aktuelle Forschung und dann kommen New Work Leader zu Wort. Und ihr dürft natürlich auch nicht fehlen mit euren Erfahrungen, Ideen und Fragen. Und so soll es ablaufen: 18:30 Uhr Willkommen und Hallo - Mini-Input New Work Science - Fishbowl mit euch und anderen New Work Leadern - Netzwerken 21:30 Uhr Ende und Tschüss Bei diesem Event werden zu Marketingzwecken auch Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Mit der Teilnahme an diesem Event erklärst du auch dein Einverständnis. Falls du dazu Fragen hast oder nicht auftauchen möchtest, gib uns einfach kurz Bescheid.

    15
  • Initiative für Wertschätzung

    Vimcar GmbH

    In Zeiten der Digitalisierung mit zunehmender Geschwindigkeit und Komplexität vergessen wir oft die Bedeutung von Wertschätzung für unser soziales Umfeld. Selten nehmen wir uns die Zeit, unserem Kollegen, unserer Kollegin zu sagen, wie wertvoll ihr Einsatz für uns war, dass wir ihre Leistung bewundern oder wie dankbar wir für ihre Unterstützung sind. Umfragen zeigen, dass Frustration, innere Kündigung oder gar Burnout häufig mit Mangel an Anerkennung für die geleistete Arbeit begründet werden. Es müssen nicht immer finanzielle Incentives oder Awards sein, um Mitarbeiter zu „motivieren“. Oft reicht ein freundliches Wort, um den Tag des anderen schöner zu machen. Dabei geht es nicht um pauschales Lob, um „Honig ums Maul schmieren“, um Floskeln wie „You are fantastic!“, sondern konkrete Rückmeldungen wie: "Danke, dass du mir in dieser Situation den Rücken freigehalten hast.", "Dein Konzept hat genau den Punkt getroffen. Der Kunde war begeistert!" Digitalisierung ist geprägt von ständiger Veränderung und damit Unsicherheit für den einzelnen Menschen, der davon betroffen ist. Wertschätzung schafft nicht nur ein besseres Grundgefühl, es bietet auch Sicherheit im Sinne von „Ich werde gesehen. Mit dem, was ich tue, bin ich auf dem richtigen Weg und schaffe einen wertvollen Beitrag für meine Mitmenschen, meine Organisation und für die Welt.“ Wertschätzung ist aus meiner Sicht die Voraussetzung für gute und erfolgreiche Führung und Zusammenarbeit: Den Menschen wertschätzen, wie er ist, auch in seiner Andersartigkeit (Stichwort "Diversity"), und seine Leistung, seinen Beitrag. Wertschätzung ist der Schlüssel zu mehr Freude, mehr Motivation, ein besseres Miteinander, mehr Zufriedenheit, mehr Produktivität und bessere Arbeitsergebnisse. Durch den Abend wird uns Antje Berheide (www.antjeberheide.de) führen, die mit ihrer Initiative für Wertschätzung in Unternehmen und Organisationen ein Bewusstsein für das Thema schafft und Fähigkeiten zu aktiv gelebter Wertschätzung vermittelt, um Wertschätzung als Teil der Unternehmens- bzw. Organisationskultur zu etablieren und nachhaltig zu verankern. Freundlicherweise dürfen wir uns in den Räumlichkeiten der Vimcar GmbH um 18:30 Uhr treffen. 18:30 Uhr - Ankommen 18:45 Uhr - Vorstellungsrunde 19:00 Uhr - Input / Erarbeitung / Reflexion 21:00 Uhr - Networking Wir freuen uns auf die erste Veranstaltung in 2019 gemeinsam mit euch!

    5