[Double-Feature] Building (a) Legacy & Vom 9-To-5 Entwickler zum Learning Coach

Softwerkskammer Ruhrgebiet
Softwerkskammer Ruhrgebiet
Öffentliche Gruppe

G DATA Campus

Königsallee 178b · Bochum

Wie du uns findest

Folgt nach der Schranke den Weg bis zum beleuchteten Empfang. Durch die Drehtür könnt ihr das Gebäude betreten.

Bild des Veranstaltungsortes

Details

Wir heißen Latti und Frank Prechtel aus Franken (Softwerkskammer Nürnberg) bei uns willkommen mit einem Double-Feature:

Vortrag 1:

Building (a) Legacy - Wir bauen heute die Altlasten von morgen
=============================================================
Die Softwareentwicklung ist eine vergleichsweise junge Branche, die in ein paar Jahrzehnten bereits einen gewaltigen Bestand an Anwendungen aufgebaut hat. So gern wir alle auf der grünen Wiese loslegen, die Praxis konfrontiert uns mit immer mehr Altsystemen. Was können wir aus der Software der Vergangenheit lernen, um heute die wartbare Software von morgen zu bauen?

In diesem Vortrag geht es um einen Ausflug in die (System-)Archäologie und die Hinterlassenschaften vergangener Projekte quer durch Jahrzehnte, Jahrhunderte und Jahrtausende. Anhand der Vermächtnisse der Vergangenheit gibt es einen Einblick, wie wir alle im Alltag mit kleinen Maßnahmen einen großen Beitrag zur Wartbarkeit von Software leisten können.

Speaker: Frank Prechtel

Vortrag 2:

Vom Nine-To-Five Entwickler zum Learning Coach
=================================================
Mit Mitte 40 hatte Latti mit seiner Karriere abgeschlossen. Er war davon überzeugt, die Zeit bis zu seiner Rente mit Cobol zu verbringen. Ein zufälliges Treffen mit Andy Fischer, einem überzeugten Software Crafter, der zwei Jahre vorher die Software Craft Community bei der DATEV eG in Nürnberg ins Leben gerufen hatte, brachte sein IT-Weltbild ins Wanken. Ein wenig angefixt begann Latti auf Barcamps zu gehen, anfangs mit der Skepsis “Lohnt es sich für mich als Mainframe-Entwickler bei diesen ‘Hipster-Events‘ dabei zu sein?”. Mit jedem Meetup wuchs die Erkenntnis, dass es sich lohnt. Vor allem wurde ihm eins klar: Seine letzten Berufsjahre einfach ‘abzusitzen‘ war keine Option. Latti fing an, die Software Craftsmanship Prinzipien ‘we learn - we share - we practice – we care‘ zu leben und wollte mehr sein als ein Cobol-Code-Monkey. Er wollte sein neu erworbenes Wissen mit anderen Menschen teilen und fand, er wäre in einer anderen Rolle wertvoller für die Firma. Wie es der Zufall so wollte, wurde zu dieser Zeit intern die neue Rolle des ‚Corporate Learning Coaches‘ (CLC) ins Leben gerufen. Dieser CLC ist u.a. dafür zuständig, eine Lernkultur zu etablieren und Teams bei der Weiterentwicklung ihrer Skills zu unterstützen. Flugs hat er sich beworben, wurde genommen und ist nun seit Anfang 2019 als CLC tätig. Dieser Vortrag soll alle motivieren, die ihre Karriere als abgeschlossen sehen. Es nie zu spät, auch im ‘hohen‘ Alter abseits von klassischen Karrierewegen nochmal neues Feuer für seinen Beruf zu entfachten.

Speaker: Jürgen ‘Latti‘ Latteyer hängt sein Cobol-Hut nach 28 Jahren an den Nagel. Er schafft als Corporate Learning Coach bei der DATEV eG ein angenehmes Lernklima und hilft seinen Kollegen sich weiterzubilden. In der internen Sofware Craft Community ist er Mitglied in der Orga und Mit-Organisator der SoCraTes Franken.