Cloud Native @DUS #2

Dies ist ein vergangenes Event

26 Personen haben teilgenommen

ConSol Consulting & Solutions Software GmbH

Kanzlerstraße 8 D-40472 · Düsseldorf

Wie du uns findest

Anfahrt mit den Öffentlichen: U71/U72 S6 - Meetup im Erdgeschoss - Räumlichkeit ist ausgeschildert.

Bild des Veranstaltungsortes

Details

Auf in die zweite Runde! Wir treffen uns an gewohntem Ort zum zweiten Cloud Native @DUS Meetup am 7.März!

Für Meetup Numero Zwei konnten wir einen hochkarätigen Talk organisieren: Daniel Fröhlich von Red Hat wird uns das Service Mesh Projekt "Istio" näher bringen, und welche Rolle es in der Handhabung von cloudbasierten Microservice-Systemen mit all seinen Herausforderungen spielen kann.

An diese Herausforderungen werden wir im zweiten Talk des Tages thematisch anknüpfen, sowie den Diskussionspfaden aus Meetup Numero Eins wieder aufgreifen. Wir werden gemeinsam in einem OpenSpace-Talk kritisch hinterfragen, wo uns die schöne neue Microservice-basierte Cloud-Welt hingeführt hat. Wir sind schon sehr gespannt, was für ein Meinungsbild sich bei euch bietet!

=================================

Die Agenda:

18:30 Uhr - Meet & Greet & Bier/Softdrinks & Pizza
19:00 Uhr - Einführung und Demo von Istio Service Mesh - Microservice Herausforderungen meistern (Daniel Fröhlich, Red Hat)
19:45 Uhr - Kleine Pause & mehr Drinks
20:00 Uhr - OpenSpace zum Thema "Microservices und die Cloud - Schöne neue Welt oder schöne neue Probleme?" (Moderiert von Oliver Weise, Consol)

=================================

Die Talks:

------------------------------------------------
Einführung und Demo von Istio Service Mesh - Microservice Herausforderungen meistern (Daniel Fröhlich, Red Hat)
------------------------------------------------

Cloud Native Development mit Microservices bietet völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten, Applikationen zu entwickeln. Mit einer wachsenden Zahl von Services steigen jedoch die Komplexität der Applikationsarchitektur und die Anforderungen an das DevOps-Team.

Fragen, die dabei zwangsläufig aufkommen, sind:

- Wie behalte ich den Überblick über alle Services?
- Wie gestalte ich meine Applikation fehlertolerant?
- Wie gewährleiste ich die Sicherheit meiner Services?
- Wie kann ich fortgeschrittene Deployment Techniken nutzen, um Zero-Downtime Updates einzuspielen?
- Wie verteile ich meine Applikation transparent über mehrere On-Premise und Public Cloud Instanzen?

Diese Punkte und mehr adressiert das Open Source Projekt Istio Service Mesh für Kubernetes/OpenShift und stellt damit einen neuen Container Plattform Layer für Cloud Native Development dar.

------------------------------------------------
OpenSpace: Microservices und die Cloud - Schöne neue Welt oder schöne neue Probleme?" (Moderiert von Oliver Weise, Consol)
------------------------------------------------

Wir kennen sie alle, die Vorteile die man in den gängigen Medien zu Microservice-Architekturen und Cloud-Plattformen zum besten gibt. Und während sie (nach Meinung dieses Entwicklers) durchaus greifbar und real sind wird dennoch allzu oft darüber hinweg gegangen, mit welchen Nachteilen man sie sich erkauft: Mehr Latenzen, komplexere Gesamtsysteme, gestiegener Koordinationsbedarf zwischen Teams, aufwändigere Tests, verteilte Daten, um einige zu nennen.

Sicherlich, diese moderne Form der IT hat große, unbegrenzt skalierbare Dienste wie sie z.B. Netflix und Amazon bieten überhaupt erst möglich gemacht. Aber die meisten von uns arbeiten nicht für diese großen Anbieter und unsere Skalierungsbedürfnisse sind weit geringer. Was bieten uns diese stark entkoppelten und dezentralisierten Systeme? Überwiegen auch bei uns die Vorteile oder fahren wir besser mit traditionelleren Ansätzen?

Zu Beginn dieses OpenSpace-Talks wird kurz die Thematik einleitend beleuchtet. Anschließend seid ihr herzlich eingeladen, eure Meinung und Erfahrungen in einer offenen Diskussion mit uns zu teilen!

=================================

Das Kleingedruckte:

Um über das Meetup und seinen Inhalt später berichten zu können behalten wir uns vor, Fotos oder Videos vom Event und den anwesenden Personen zu erstellen. Falls du damit nicht einverstanden bist sag uns bitte am Anfang des Events bescheid!