Worum es bei uns geht

Dies ist eine Gruppe für alle Java Developer in und um Augsburg. Wir wollen unsere Räumlichkeiten nutzen um in einem regelmäßigen Austausch mit Menschen mit ähnlichen Aufgaben und Fragen zu haben.

Bevorstehende Events (2)

Gute Legacy? Schlechte Legacy? - mit Dr. Carola Lilienthal

Online-Event

Seit über sechzig Jahren bauen wir Software, die immer größer und komplexer wird. Inzwischen haben wir nicht nur Mainframe-Altsysteme, sondern auch die Systeme in objektorientierten Programmiersprachen sind in den letzten zwanzig Jahren so schnell und immer wieder unkontrolliert gewachsen, dass sie zu einem großen Knäul geworden sind. All dieser Legacy Code treibt die Entwicklungskosten in die Höhe und führt dazu, dass wir diese alten Softwaresysteme nicht mehr gerne anfassen. Ist das unvermeidbar? Oder gibt es auch gute Legacy?

Dr. Carola Lilienthal ist Geschäftsführerin bei der WPS – Workplace Solutions GmbH. Sie hat an der Universität Hamburg studiert und dort zum Thema "Komplexität von Softwarearchitekturen" promoviert. Seit 2003 analysiert sie im Auftrag ihrer Kunden in ganz Deutschland regelmäßig die Zukunftsfähigkeit von Softwarearchitekturen und spricht auf Konferenzen über dieses Thema. 2015 hat sie ihre Erfahrungen aus über hundert Analysen in dem Buch „Langlebige Softwarearchitekturen“ zusammengefasst. Inzwischen ist das Buch auch auf Englisch verfügbar.

Checkt auch den Host der JUG Augsburg: www.mischok.de und den Spring Boot Blog: www.spring-boot-blog.de

Du willst Programmieren lernen? Schau bei der Mischok Academy vorbei: www.mischok.academy

Graphdatenbanken mit Neo4j und Quarkus - Sebastian Daschner

Online-Event

Quarkus ist eine Java-Runtime für moderne cloud-native Anwendungen, mit sehr gutem Support für containerisierte Umgebungen und effektiver Developer Experience.

In diesem Vortrag werde ich eine Quarkus-Anwendung zeigen und live-coden, die als Persistenz die Graphdatenbank Neo4j verwendet. Wir werden sehen, für welche Use Cases Graphdatenbanken besonders geeignet sind, wie wir unser Domänen-Modell in unserem Java-Code abbilden und was wir noch beachten müssen, wenn wir Quarkus mit Neo4j verwenden.

Zudem werden wir sehen, wie wir Neo4j in Kubernetes-Umgebungen laufen lassen und was wir für Produktions-Workloads beachten müssen. Die Beispiele basieren auf Erfahrungen in real-world Projekten.

Sebastian Daschner ist selbstständiger IT-Consultant und Trainer. Seine Kunden unterstützt er mit Workshops und Beratung in Enterprise-Themen und er ist Autor des Buches ‘Architecting Modern Java EE Applications’.

Sebastian nimmt an Open Source Prozessen wie dem JCP oder der Eclipse Foundation teil, hilft mit, die Zukunft von Enterprise Java zu formen und entwickelt an diversen Open Source-Projekten.
Für seinen Beitrag in der Java Community und Java-Ökosystem wurde er mit den Titeln Java Champion, Oracle Developer Champion und JavaOne Rockstar ausgezeichnet.

Neben Java benutzt Sebastian intensiv Linux und Container-Technologien wie Docker und Kubernetes. Er evangelisiert Java- und Programmierthemen unter https://blog.sebastian-daschner.com und auf Twitter unter @DaschnerS. Außerdem liebt er guten Kaffee.

Checkt auch den Host der JUG Augsburg: www.mischok.de und den Spring Boot Blog: www.spring-boot-blog.de

Du willst Programmieren lernen? Schau bei der Mischok Academy vorbei: www.mischok.academy

Fotos (36)