• Double Feature: Spring Reactive and Spring Apps on Microsoft Azure Cloud
    Zu diesem Treffen freuen wir uns das Microsoft Java Cloud Developer Advocacy Team und Pivotal als Gäste begrüßen zu dürfen. Die Speaker werden uns die neuesten Entwicklungen im Bereich reaktive Anwendungen mit Spring Technologien vorstellen und uns den Betrieb von Spring basierten Apps in Azure basierten Cloud Umgebungen näherbringen. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten werden. This time we have a special event: we’re proud to have the Microsoft Java Cloud Developer Advocacy team visiting us for their joint Microsoft & Pivotal JUG tour through Germany. We’ll have two awesome talks about the latest and greatest stuff in the Spring and Azure Cloud space. - Going Reactive with Spring Boot - Taking Spring Apps for a Spin on Microsoft Azure Cloud We’re looking forward to seeing you all :) Microsoft & Pivotal will be sponsoring this event and eurodata AG will generously provide us with the facility and infrastructure. /Abstract Going Reactive with Spring Boot Reactive programming offers Java developers a way to build message-driven, elastic, resilient, and responsive services...yet many Java developers don't know where to begin. The Reactive Streams initiative provides a baseline and Project Reactor provides a great way to become immediately productive, leveraging reactive capabilities from end to end. Whether you're coming from a Spring MVC environment or a functional perspective, Reactor empowers you to spin up fully reactive Spring Boot 2 applications quickly and efficiently. /Abstract Taking Spring Apps for a Spin on Microsoft Azure Cloud Found your app built and ready for deployment? It’s time to take them for a spin! Whether you pack and deploy as a Docker container, standalone or on Kubernetes, you will learn and see first-hand what open source tools and services are available for bringing your apps to the Cloud with ease and full DevOps pipeline. This talk will bring you up to speed with current best practices for Cloud Native deployment on Azure, and upcoming features. /Bio Bruno Borges Bruno Borges (@brunoborges): Bruno is part of the Microsoft Azure Cloud Developer Advocacy group leading a team of great Java advocates in a mission to help Microsoft engineers enhance and advance the Azure developer experience for Java developers. Conference speaker, open source contributor, Java influencer, Twitter junkie, beer sommelier. Before Microsoft, Bruno was Oracle’s Product Manager responsible of Developer Relations Strategy for Oracle Cloud, Java, governance of open source projects on GitHub, and all things related to application development with Oracle technologies. /Bio Mario Gray Mario Gray (@mariogray): Currently a Principal Technologist for Pivotal. Mario has worked in software for startups and large financial services enterprises alike working across the stack from server/network design to application design. He's professionally written software to entertain, bring people together, and drive businesses using technologies like Linux/Solaris,SQL/NOSQL,AWS/SALT,Spring/J2EE. Mario is confident that the future of cloud computing belongs to Pivotal and the Spring team for some time to come. A longtime open-source champion, Mario is co-author of Apress’ Pro-Spring Integration, as well as a contributor to the Spring and Integration projects.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

  • Kubernetes für Entwickler - Thomas Darimont & Dr. Philipp Walter
    Kubernetes ist eine Open Source Plattform zum Betrieb von Container-basierten Anwendungen und ist mittlerweile die Grundlage zahlreicher Cloud-Infrastrukturen. Kubernetes unterstützt hochskalierbare, selbstheilende Systeme welche durch eine eingebaute Lastverteilung auch hohen Besucherzahlen standhalten können. Weiterhin bieten Features wie ein rollierendes Upgrade die Möglichkeit einer unterbrechungsfreien Aktualisierung des Systems. Auch für Java Entwickler stellt Kubernetes einige nützliche Features bereit, welche wir im Rahmen dieses Vortrags gemeinsam entdecken werden. Dieser Vortrag bietet einen Überblick zu Kubernetes und zeigt anhand von ausgewählten Beispielen, wie man Java Anwendungen für den Betrieb auf Kubernetes anpassen und integrieren kann. Anschließend wird gezeigt, wie Kubernetes einfach und in Produktionsqualität auf einer Menge von virtuellen Maschinen installiert werden kann. Als Beispiel dienen drei VMware-VMs, wie sie in fast jedem Unternehmen eingerichtet werden können, ohne besondere Netzwerkkonfiguration und unter Berücksichtigung der üblichen Einschränkungen virtueller Umgebungen. Auf dieser Kubernetes-from-Scratch-Installation werden dann die Demos aus dem ersten Teil noch einmal deployed, womit sich der DevOps-Kreis schließt.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    10 Kommentare
  • Double-Feature Vortrag Refactoring to Java 10 und Jenkins Tipps & Tricks
    • Was wir unternehmen werden Zu diesem Termin dürfen wir euch ein ganz besonderes Highlight präsentieren. Die Macher von Projectlombok Roel Spilker und Reinier Zwitserloot und ihr Kollege Joep Weijers werden uns besuchen und uns gleich zwei Vorträge präsentieren. Im Vortrag “Refactoring to Java 10” werden wir einen Überblick über die kommenden Features in Java 10 erhalten und wie die neuen Möglichkeiten unseren Code beeinflussen werden. Im zweiten Vortrag “40 Jenkins Features and Plugins You Wished You Had Known!” werden wir mehr über den CI Server Jenkins lernen. Wir bekommen einen Überblick über das Ökosystem, damit verbundene Best Practices sowie einige Tipps & Tricks zum optimalen Einsatz von Jenkins. Beide Vorträge werden in englischer Sprache gehalten. Talks will be in english. Wie freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abend. Refactoring to Java 10 /Abstract A sneak peek at the features that will (likely) be in Java 10. For each feature, we'll explain what it's trying to accomplish, what it'll probably look like (with code examples!), and how you can already prepare your source code so that you'll be ready once these features are released. For a few of these, we'll show you how Project Lombok can bring the future to you, today! We'll explain: * Value types, as in, types that 'code like a class, work like an int'. (JEP 169) * Generic specialization: List; you can finally do it! (JEP 218) * Pattern Matching. No, not the regular expression kind. Like switch(), but more versatile. (JEP 305) * var/val: declare variables and let the compiler sort out the types by looking at the expression you assign to it. (JEP 286) * Declaration-site generics. Ever wonder why you have to sprinkle `? extends` all over the place to make complex generics work? This can help. (JEP 300) * Generics in enums. (JEP 301) * Domain objects (also known as 'value classes'): No more writing / generating of getters, setters, equals, etcetera. (No JEP yet). /Bio Reinier Zwitserloot has been interested in programming language evolution ever since he started working with Java professionally 15 years ago. As a result, together with Roel Spilker he is the inventor of Project Lombok, a compiler/IDE plugin to bring the java programming language into the next decennium. Roel Spilker is a technology evangelist at TOPdesk. He's been a professional java programmer and teacher since 1999. Roel has been a fan of compile-time checking. Together with Reinier Zwitserloot he is the inventor of Project Lombok, a compiler/IDE plugin to bring the java programming language into the next decennium. 40 Jenkins Features and Plugins You Wished You Had Known! /Abstract Did you know that an average Jenkins installation has around 100 plugins installed to build and deploy software? And more and more plugins are added every day? Together with the new features in the weekly releases, Jenkins attempts to stay current in a competitive Continuous Integration and Continuous Deployment tooling landscape. The downside • Was sollst du mitbringen • Wichtig zu wissen

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    2 Kommentare
  • Go für Java Entwickler
    Diesmal wollen wir wieder einen Blick über den Tellerrand wagen und uns einer Programmiersprache abseits von JVM & Co zuwenden die insbesondere im Kontext von Cloud Native Architekturen stark verbreitet ist: Die Programmiersprache Go. /Abstract Go ist eine einfache, typsichere Programmiersprache, die 2009 von Google Open-Sourced wurde. Go kompiliert direkt zu ausführbaren Dateien, hat eine eingebaute Garbage-Collection und bringt Unterstützung für Multi-Threading mit. Besonders bei systemnahen, verteilten Anwendungen erfreut sich Go stetig wachsender Beliebtheit. Einige Beispiele für erfolgreiche Go-Projekte sind Docker, Kubernetes und Prometheus-Monitoring, sowie zahlreiche kleinere Command-line Tools. Dieser Vortrag bietet einen Überblick zur Programmiersprache Go und stellt zentrale Konzepte wie Channels, Functional Programming und Tooling für Build und Testen vor. /Bio Thomas arbeitet als Software Architekt bei der eurodata AG und war zuvor Spring Data Engineer im Spring Team bei Pivotal. Er beschäftigt sich bereits seit mehreren Monaten privat mit der Programmiersprache Go.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    8 Kommentare
  • Logs mit Kontext: Log4j mit Zipkin und Spring Sleuth - Alexander Schwartz
    Abstract Fehlermeldungen in Logs sind der Startpunkt einer Spurensuche: Meist steht in der Meldung selbst nur eine ID des Datensatzes, der den Fehler auslöste. Logging-Frameworks können bereits beim Entgegennehmen der Anfrage Kontextinformationen setzen, die zusätzlich zum Logeintrag protokolliert werden. Wer mehr Funktionalität benötigt, findet mit Zipkin eine Lösung, um Tracing-Informationen und Aufrufpfade über Servicegrenzen hinweg zu annotieren, zu protokollieren und auszuwerten. Dies ist insbesondere in Microservice-Architekturen wichtig. Dieser Vortrag gibt einen Einstieg über die Möglichkeiten von Log4j und zeigt die darüber hinausgehenden Möglichkeiten von Zipkin und Spring Sleuth. Bio Alexander Schwartz arbeitet als Principal IT Consultant bei msg systems ag. Im Laufe der Zeit arbeitete er mit verschiedensten Server- und Web-Technologien. Er schätzt produktive Arbeitsumgebungen, agile Projekte und automatisierte Tests. Auf Konferenzen und bei User Groups spricht er über seine Erfahrungen.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    8 Kommentare
  • In-Memory Computing mit Hazelcast - Christoph Engelbert
    Abstract In Zeiten von Big Data und IoT wachsen die gesammelten Datenmengen immer weiter an. Zum Speichern und Auswerten dieser immer schneller wachsenden Datenmengen benötigt man neue Wege, der vertikale Scale-Up Ansatz kommt langsam zum Erliegen. Daten müssen partitioniert und die Auswertungen parallelisiert werden. Unsere Reise führt uns durch eine interaktive Einführung in das Thema Distributed und In-Memory Computing mit Hazelcast. In wenigen Slides aber mit viel Live-Coding, sowie hoffentlich vielen Diskussionen und Fragen wird Christoph uns die vielfältigen Möglichkeiten von Hazelcast aufzeigen. Speaker Christoph Engelbert ist als Manager of Developer Relations bei Hazelcast Inc. gleichermaßen für die Open Source Community wie für Kunden verantwortlich. Er ist ein passionierter Java-Entwickler mit starken Engagement im Bereich des Open-Source-Ökosystems. Top-Interessen sind neben allen Formen von Performance-Optimierungen und dem Verständnis der JVM-Interna vor allem das Thema Garbage Collector. Software ans Limit zu bringen sein Lebensziel.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    2 Kommentare
  • Monitoring von Java Anwendungen mit Prometheus - Thomas Darimont
    Das effiziente Monitoring & Alerting von Anwendungen, sei es in der Cloud oder On-Premise, zählt seit jeher zu den wichtigsten Aufgaben von Devops Teams. Bei der Vielzahl von Anwendungen und Diensten heutiger Umgebungen noch den Überblick zu behalten ist eine große Herausforderung. Die Open Source Monitoring Lösung Prometheus stellt hierzu wichtige Bausteine bereit um eine effiziente Monitoring & Alerting Infrastruktur zu realisieren. Nach einer kurzen Einführung in das Prometheus Ökosystem stellen wir eine typische Monitoring Infrastruktur auf Basis von Prometheus, Alertmanager und Grafana vor. Anschließend werden einige Integrationsmöglichkeiten für Java und auch non-Java Applikationen aufgezeigt.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    1 Kommentar
  • Service Discovery mit Consul - Thomas Darimont
    In einer verteilten Systemlandschaft ist es eine Herausforderung Dienste und Anwendungen einander bekannt zu machen. Statische Ansätze wie Konfigurationsdateien skalieren mehr schlecht als recht mit steigender Anzahl der Dienste, insbesondere wenn das System flexibel skalieren können soll. Ansätze wie Service Discovery versprechen mehr Dynamik und Flexibilität bei der Pflege von verfügbaren Diensten und Anwendungen. In diesem Vortrag wird Consul von Hashicorp vorgestellt. Neben einem Überblick auf die Consul Architektur werden wir insbesondere folgende Features genauer vorstellen:- Service Registration- Service Discovery (HTTP, DNS, Health Checks)- Key/Value-Store (Zentrale Konfiguration) Anschließend werden verschiedene Integrationsmöglichkeiten für (Java-) Anwendungen u.a. mit Spring Cloud, git2consul, consul-template, nginx etc. aufgezeigt. In diesem Vortrag stellt Thomas Darimont Service Discovery mit Consul vor. Thomas arbeitet als Software Architekt bei der eurodata AG und war zuvor Spring Data Engineer im Spring Team bei Pivotal.

    eurodata AG

    Großblittersdorfer Str. 257-259, Saarbrücken · Saarbrücken

    5 Kommentare