Worum es bei uns geht

All things Java / JVM in Vienna, Austria. Meetup of the associations "Java Student User Group" and "Java User Group Austria". We meet once a month to discuss various Java related topics, including frameworks, best practices. The meetup is aimed at beginners, intermediates and professionals as well. Most of our meetings will be held at the University of Technology Vienna in the heart of the city center.

Bevorstehende Events (2)

Workshop: Getting started with OAuth 2.0

Willhaben

Together with our Premium Sponsor Willhaben we will have a _workshop_ about OAuth 2.0! You will need your own laptop. Seats are limited to 30 people. Strict RSVP-Policy: If you registered and don't show up, you'll be permanently blocked from Java-Vienna! Begin: 18:00 on time End: Approx. 20:00 Location: Willhaben HQ (address will be updated later) Titel: OAuth 2.0 hands on workshop In this workshop, we will manually implement some of the OAuth 2.0 authorization flows to get a better understanding of the standard. Since there is only a very brief introduction to OAuth, you should already have some basic understanding of it. Participants should be able to write some some html and javascript. Backend will be implemented using Spring Boot. Dominik offered to help people who want to implement the Backend using Play! Location: Registered participants will receive the exact Event-Location prior (e.g. on Saturday / Sunday) via Message.

June Meetup: Spaß mit Microservices: Transaktionen + TBA

Benötigt einen Veranstaltungsort

Agenda 18:00 doors open 18:20 - 19:30 First talk: Spaß mit Microservices: Transaktionen (DE) 19:30 - 20:00 Pizza-Break, Networking 20:00 - 21:00 TBA Spaß mit Microservices: Transaktionen (in German) ---- Spendiert man jedem Microservice seine eigene Datenbank (Database per Service Pattern), läuft man irgendwann unweigerlich in das Problem verteilter Businesstransaktionen. Die gute alte DB-Transaktion fällt per Definition aus dem Rennen. Lässt sich also aus fachlicher Sicht ganz auf Transaktionen verzichten? In vielen Fällen ist das durchaus möglich. Als Alternative zur Sicherstellung Service-übergreifender Datenkonsistenz bietet sich u. a. eine Realisierung auf Basis mehrerer lokaler, technischer Transaktionen an, auch ‚Saga-Pattern‘ genannt. Die Session führt in die Theorie des Saga-Patterns ein und zeigt dessen praktische Verwendung an verschiedenen Beispielen. Lars Röwekamp, Gründer des IT-Beratungs- und Entwicklungsunternehmens OPEN KNOWLEDGE GmbH, beschäftigt sich im Rahmen seiner Tätigkeit als „CIO New Technologies“ mit der eingehenden Analyse und Bewertung neuer Software- und Technologietrends. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt derzeit in den Bereichen Enterprise und Cloud Computing, wobei neben Design- und Architekturfragen insbesondere die Real-Life-Aspekte im Fokus seiner Betrachtung stehen. Second talk: TBA

Fotos (158)