Worum es bei uns geht

Das Buzzword New Work ist überall im Gespräch. In unzähligen Konferenzen wird immer wieder gepredigt, dass sich Unternehmen an die global vernetzte Welt und die Anforderungen der neuen Generation von Wissensarbeitern anpassen müssen. Dabei wird viel zu selten analysiert, was denn nun konkret getan werden kann, um Unternehmen schrittweise zu transformieren. Stattdessen werden leider viel zu oft leere Worthülsen und Selbstbeweihräucherung bevorzugt. Das hilft aber letztendlich niemandem wirklich weiter. Im Gegenteil: es ist frustrierend, nicht zu wissen, welche neuen Konzepte applikabel sind.

Mit unserer New Work Community und monatlichen Meetups stehen wir ganz klar für Aufklärung ein. Um die Frage zu beantworten, wie sich unsere Arbeitswelt aktuell und zukünftig ändert, fokussieren wir uns jeden Monat mit Experten und Gästen auf ein ganz konkretes Thema. Es sind über 25 Elemente (https://icombine.de/blog/25-new-work-themen), die New Work aus unserer Sicht mittlerweile ausmachen, und jedes verdient Beachtung. Denn wie so oft funktionieren nicht alle Ansätze 1 zu 1 für jede Organisation oder Gruppe von Menschen.

Unsere Mission besteht darin, Licht ins Dunkle und Ungewisse zu bringen, damit neue Arbeitsformen für jeden greifbar werden. Wir inspirieren unsere Gäste, einen Überblick (https://www.allesroger.io/shop/newworkmap) zu bekommen, sich mit den Elementen auseinanderzusetzen, und in den Austausch über konkrete Anwendungsfälle und Erfahrungen zu kommen.

Schön, dass du dabei bist! Bitte nutze unser Hashtag, wenn du über uns schreibst: #NewWorkBerlin

Hast du Fragen, Anregungen, Ideen oder eine coole Location? Dann schreibe das Orga-Team an:

Friederike Euwens (https://www.linkedin.com/in/friederikeeuwens/)

Thomas Klein (https://www.linkedin.com/in/thomas-klein-a85650106/)

Richard Schentke (https://www.linkedin.com/in/richardschentke/)

Bevorstehende Events (1)

Design (̶̶T̶̶h̶̶i̶̶n̶̶k̶̶i̶̶n̶̶g̶) Doing meets New Work Berlin

Gerade in der aktuellen Zeit werden wir mit Herausforderungen konfrontiert, die wir so noch nie hatten. Kreativität spielt dabei eine entscheidende Rolle: "Creare" aus dem Lateinischen bedeutet so viel wie "erschaffen" und wird als die Fähigkeit bezeichnet, Neues hervorzubringen, dessen wesentlichen Merkmale neu sind und dem Schöpfer vorher unbekannt. An diesem Abend möchten wir unserem interaktiven Format treu bleiben und experimentieren mit Zoom und Miro-Boards in einem Workshopformat. Mit SparkCanvas, einer effektiven Design-Methode, um konkrete Ideen und Lösungen zu entwickeln, werden wir gemeinsam die Herausforderung "Soziale Nähe im Home Office" angehen. Dafür werden ca. 20 Personen aktiv in Kleingruppen miteinander arbeiten und der Rest kann aus der Meta-Perspektive beobachten. Was könnt ihr mitnehmen? 1. Lernt coole Tools kennen und probiert sie im interaktiven Remote-Workshop aus. 2. Am Ende der Ideenentwicklung sollten wir durch Inspiration aus anderen Bereichen (Cross-Inspiration) neue Ansätze zum Thema "Soziale Nähe im Home Office" entwickelt haben, die ihr als Prototypen in eurem Umfeld testen könnt. 3. Lernt die Methode SparkCanvas kennen! (https://sparkcanvas.de/) Die Expert(inn)en Anastasia Held von der LBBW (https://www.linkedin.com/in/anastasia-held-a88aa6187/) und Sebastian F. Müller, Gründer von Sparklery (https://sparklery.de/) und Entwickler der SparkCanvas-Methode (https://www.linkedin.com/in/sebastianmueller/) werden uns anhand der SparkCanvas-Methode durch den Abend moderieren. Dafür benötigt ihr: Zoom - hier müsst ihr einmalig ein Plugin in eurem Browser installieren. Falls du noch nie mit Zoom gearbeitet hast, findest du hier eine Anleitung, wie du Zoom installierst und das erste Mal startest: https://www.youtube.com/watch?v=hxa9wip7AvM Miro - keine Installation notwendig, Link wird während der Moderation geteilt. Wir empfehlen euch mit einem "richtigen Computer", also einem Mac oder Windows Laptop, an der Veranstaltung teilzunehmen. Deine Workshop Checkliste: - Laptop - Stift, Post-it/Zettel - Ruhiger Raum mit Internet - Zoom plugin installiert Die Agenda: 18:15 - Zoom-Raum ist offen (siehe Link in den Veranstaltungsdetails, dort wo sonst die Location steht. WICHTIG: bitte Mikrofon und Video bei Teilnahme erst einmal ausschalten!) 18:30 - Start (nach 18:30 Uhr lassen wir aus organisatorischen Gründen niemanden mehr in den Zoom-Raum) 18:35 - Intro zum Thema anhand eines Beispiels 19:00 - Start interaktiver Teil: Arbeit in Gruppen mit Miro-Boards 20:00 - User Interview & Prototyping 20:30 - Ende des Workshops und virtueller Ausklang (mit Bierchen 😉) Nachdem das letzte Meetup virtuell sehr gut lief gehen wir hier in die zweite Runde. Damit das Meetup für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung ist, sind wir auf eure besondere Unterstützung angewiesen. Die Grundlage ist eine gute Verbindungsqualität. Bitte schaltet deshalb direkt nach dem Eintritt in den virtuellen Raum das Mikrofon und Video aus. Wenn ihr während des Meetups Fragen habt, dann nutzt bitte die Chat-Funktion. Weiter Instruktionen bekommen wir von den Moderatoren. Wir freuen uns auf euch!

Vergangene Events (30)

Fotos (206)

Du findest uns auch auf