Vergangenes Meetup

Smart Cities & LPWAN/LoRaWAN - No.1 IoT Thüringen Meetup

Dieses Meetup liegt in der Vergangenheit

53 Personen haben teilgenommen

Bild des Veranstaltungsortes

Details

Endlich ist es soweit und wir starten mit unserem ersten IoT Thüringen Meetup! An diesem Abend dreht sich alles um SmartCities und LPWAN/LoRaWAN.

Wir erfahren u.a., was sich hinter den Smart Sensor Services der Deutschen Bahn verbirgt, wie mit Hilfe von Low Power Wide Area Netzworks (LPWAN) ein kleiner Ort in Thüringen ein gutes Stück "smarter" wurde (SMARTinfeld, www.smartinfeld.de) und wie die Stadt Jena beim Aufbau eines Sensornetzwerkers für die Messung von Stadtlärm vorgeht. Außerdem wollen wir mit Euch herausfinden, was die nächsten Meetup-Themen sein sollen und wann es den ersten Hands-On Workshop (z.B. zu LoRaWAN) geben wird. Neben den ganzen Praxis-Einblicken soll natürlich auch genug Zeit zum Kennenlernen & Austausch bleiben!

Seid gespannt. Wir freuen uns auf Euch!

AGENDA:

18:00 – Doors Open

18:10 – Vorstellung Hintergrund & Konzept IoT Thüringen Meetup (20 min)
Sandra Hecht, Dirk Heinke, Jonas Hecht

18:20 – Kurzvorstellung Industrie 4.0/IoT bei Ibykus

18:30 – "IoT – LPWAN Chancen und Trends " – Jan Bose (Alpha-Omega Technology)

19:00 – Socializing bei Snacks & Getränken – Inkl. Austausch zu
Themenwünschen für zukünftige Meetups

19:30 – SMART SENSOR SERVICES auf Basis von LoRaWAN: Einsatzbeispiele bei der Deutschen Bahn – Nikon Nittka, Martin Kemper (DB Systel GmbH; Team SQUBIC)

20:00 – "Von Licht zum Lärm - Aufbau eines Sensornetzwerkes zur
Messung von Stadtlärm" – Michael Selle

20:30 – Abschluß & Ausblick

20:45 – Open End

----------

"IoT – LPWAN Chancen und Trends "

IoT ist Vielfältigkeit – jeder Usecase hat seine speziellen Anforderungen und nicht jeder ist abhängig von breitbandigen Internet. Zunehmend rücken in den letzten Monaten Low Power Wide Area Netzworks (LPWAN) in den Fokus. Grundgedanke dieser Netzwerke ist eine Übertragung von geringen Datenmengen, mit wenig Energie über kilometerweite Entfernungen. Speziell NB-IoT und LoRaWAN sind Technologien / Protokolle, die in diesem Zusammenhang in den Vordergrund rücken. Das Potenzial dieser Netzwerke ist groß und wird durch immer mehr Unternehmen aus den verschiedensten Branchen zumeist in Pilotprojekten genutzt – vom Life Cycle befindet sich das Thema aber noch in einer sehr frühen Phase. Neben einem allgemeinen Einblick in das Thema stellen wir an diesem Abend das Pilotprojekt SMARTinfeld (www.smartinfeld.de) in Thüringen vor.

Jan Bose ist Geschäftsführer der Eichsfelder Alpha Omega Technology (www.alpha-omega-technology.de) und ist Betreiber eines IoT-Shops (www.iot-shop.de)

----------

"SMART SENSOR SERVICES auf Basis von LoRaWAN: Einsatzbeispiele bei der Deutschen Bahn"

Das Team sQubic der DB Systel stellt konkrete Anwendungsbeispiele von LoRaWAN im Bereich der Gebäudedigitalisierung, der Fahrzeuginstandhaltung und anderer Einsatzfelder bei der Deutschen Bahn vor.

DB Systel GmbH; Team SQUBIC – Nikon Nittka, Martin Kemper

----------

"Von Licht zum Lärm - Aufbau eines Sensornetzwerkes zur Messung von Stadtlärm"

Michael Selle berichtet direkt aus der Praxis zum Aufbau eines Sensornetzwerkes zur Messung von Stadtlärm in Jena. Die Entwicklung eines Lärmkatasters der Stadt wird den Teilnehmern aus verwaltungsinterner, technologieaffinen Sicht erläutert. Dabei soll auch das "Für und Wider" der Möglichkeiten durch den Einsatz dieser neuen Technologien diskutiert werden.

Michael Selle ist Leiter für Kommunikation der Stadt Jena. Michael treibt besonders das Thema der "SmartCities" um, dass er auch schon in seiner Rolle als CIO der Stadt Jena initiert und an den Start gebracht hat.