Lo que hacemos

Lightweight Java User Group München

- für alle, die gerne Erfahrungen mit leichtgewichtigen Sprachen, Tools und Frameworks aus der Java bzw. JVM Familie mit anderen teilen wollen, e.g. Groovy, Scala, JavaScript, CoffeeScript, Grails, Apache Wicket, Gradle, Java FX 2, Spring, Spring MVC, Spring Data, Android, Flyway, Neo4J, Cassandra etc.

- für alle, die sich gerne über die Anwendung leichtgewichtiger Methoden und Vorgehensweisen in der Softwareentwicklung mit Gleichgesinnten austauschen wollen, e.g. Lean Startup, Customer Development, UX, Scrum, Kanban, TDD, Pair Programming, Clean Code etc.

Snacks & Bier gibt es bei unseren Treffen natürlich auch ;)

Próximos eventos (5)

Java by Comparison

Holidu GmbH

Auf Basis von über 6 Jahren Java Lehre an der Uni Bamberg und dem Korrigieren von unzähligen Java-Aufgaben haben wir (Jörg Lenhard, Linus Dietz und Simon Harrer) ein Buch geschrieben, welches die typischen Fehler in einer innovativen Vorher/Nachher-Darstellung aufzeigt und erklärt: Java by Comparison [1]. Durch diese Vergleiche können Einsteigerinnen und Einsteiger schneller eine Intuition für “Clean Code” entwickeln, Profis hilft es ihre Denkweisen Einsteigern besser zu erklären und vielleicht das eine oder andere aufzufrischen. Wir stellen erst die Geschichte des Buches vor und gehen dann konkret auf ein paar der Vergleiche aus dem Buch ein. Danach wollen wir gemeinsam kreativ sein und mit euch ein von uns entwickeltes Spiel namens “Comparison Jeopardy” [2] spielen. Wir freuen uns auf euch. [1] https://java.by-comparison.com [2] https://java.by-comparison.com/game Dr. Simon Harrer ist Senior Consultant bei INNOQ. Er kämpft tagtäglich für einfache Lösungen mit Domain-driven Design, passende Architekturen mit Microservices oder Monolithen und sauberen Code in Java, Ruby und sogar JavaScript. Mit dem Wissen aus seiner Zeit als Dozent an der Uni Bamberg hat er an dem Buch Java by Comparison mitgearbeitet, das Anfängern mittels Vorher/Nachher-Beispielen beibringt saubereren Java Code zu schreiben. Seit dem er mit einem Team Remote Mob Programming ausprobiert hat, möchte er nie wieder anders arbeiten. Linus Dietz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Informatik der Technischen Uni München. Er forscht dort zu Empfehlungsdiensten für Reisende und Mobilität im Generellen. Zuvor hat er zusammen mit Simon an der Uni Bamberg Programmierung in Java unterrichtet und den dort gewonnenen Erfahrungsschatz in Form des Buches "Java by Comparison" aufgeschrieben.

Stream Processing Essentials with Hazelcast Jet: The World Beyond Batching

Batch processing served us well for last 10s of years. Most of developers have a good idea what does it mean to design & implement a batch processing system. However business often requires real-time insight into big data. The talk will walk through basic concepts of stream processing. Then we will discuss the notion of time in a streaming system, aggregations and windowing. We will also touch some of the operational concerns unique to stream processing and complement our understanding with some cool application demonstrations. Speaker Bio: Emin Demirci leads the integration efforts of Hazelcast Jet with the outer world. Prior to that, he had to get his hands dirty with all the moving parts of the product family of Hazelcast, from implementing new features to creating fancy UIs. Before joining to Hazelcast, Emin did an internship at PGS Software and Hazelcast. He holds a BSc. degree in Computer Engineering from Karadeniz Technical University. He is a petrolhead, enjoys playing football (also proud to be a fan of Galatasaray) and cycling.

Webanwendungen mit MVC 1.0 und Eclipse Krazo & das eierlegende Truffleschwein

Vorschau auf Webanwendungen mit MVC 1.0 und Eclipse Krazo Seit Jahren wird die Java Enterprise Welt von zwei Frontends beherrscht: Java Server Pages (JSP) und Java Server Faces (JSF). Beide Technologien sind mittlerweile sehr alt und können die Anforderungen an moderne und verteilte Systeme kaum erfüllen. Mit der MVC API 1.0 soll dieses Problem gelöst werden. Der Vortrag geht zuerst auf die Grundlagen der API und ihren Platz in der Java Enterprise Welt ein. Danach wird anhand eines durchgängigen Beispiels gezeigt, wie MVC Ressourcen angelegt und verschiedene Use-Cases damit implementiert werden. Das eierlegende Truffleschwein Damals, ganz früher, da war Java noch die alleinherschende Sprache auf der JVM und konnte tun und lassen, was sie wollte. Später gesellten sich ein paar Skriptsprachen hinzu, wie zum Beispiel Jython und JRuby. Und die neuen kompilierten Sprachen wie Scala und Kotlin haben das Zeitalter der polyglotten Programmierung endgültig eingeläutet. Das zur GraalVM zugehörige Truffle-Projekt verspricht nun, es noch einfacher zu machen, auch eigentlich JVM-fremde Sprachen mit dem Ökosystem zu verzahnen. In diesem Vortrag geht es um die Chancen der neuen polyglotten Programmierung und Erfahrungen aus dem Projektalltag. Speaker Bios: Tobias Erdle arbeitet als Consultant bei INNOQ und entwickelt seit mehreren Jahren JVM-basierte Desktop- und Webanwendungen. Dabei liegt sein Schwerpunkt im Backend, ab und an wagt er sich aber auch ins Frontend. Wenn er sich nicht gerade um die Probleme von Maschinen kümmert, beschäftigt er sich mit Alternativen zu aktuellen agilen Vorgehensmodellen. Lars Hupel ist Consultant bei INNOQ in München und ist bekannt als einer der Gründer der Typelevel-Initiative, die sich der Entwicklung von typgetriebenen Scala-Bibliotheken in einer einsteigerfreundlichen Umgebung verschrieben hat. Er spricht oft auf Konferenzen und ist im Open-Source-Umfeld in Scala unterwegs. Außerdem programmiert und redet er gern über Haskell, Prolog und Rust.

Microservice architectures with Spring Cloud

Luise-Ullrich-Straße 14

When switching to a microservice architecture, the complexity shifts from the code base to the interaction of the services. With microservice pattern, even complex microservice architectures can be mastered. In addition to a presentation of the most important patterns, we will also show the implementation with Spring Cloud. Speaker Bio: Nikolaus Lemberski After nearly 20 years as a freelance software developer and architect in the Java Enterprise environment and Cloud Native projects, Nik works at Pivotal (home of the Spring Framework) as a Platform Architect.

Eventos anteriores (71)

Building a self-driving RC car 

artech Informationssysteme GmbH