Worum es bei uns geht

Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil der internationalen Java Community und widmet sich dem freien Know-how-Transfer zwischen Java-Enthusiasten. Der Heimatsitz der JUGH ist Kassel.

Wer es nicht immer zu unseren JUGH-Meetings schafft, kann unsere Vorträge auch hier als Video sehen: https://www.youtube.com/user/MicromataTV

Bevorstehende Events (2)

Open Source CI/CD Components for GitHub Actions (Lothar Schulz)

GitHub Actions können jeden Workflow orchestrieren, basierend auf jedem Ereignis auf der GitHub-Plattform.

In diesem Vortrag zeigt Lothar Schulz, wie man eine CI/CD-Pipeline mit Open-Source-GitHub-Action-Komponenten implementiert. Außerdem stellt er Open-Source-Initiativen vor, die auf GitHub Actions umsteigen.

Die Zuhörer können die vorgestellten Open-Source-Beispiele nutzen, um ihre eigenen CI/CD-Pipelines auf der Grundlage von Open-Source-GitHub-Action-Komponenten zu erstellen.

Infrastructure as Code – Korrektheit beweisen statt testen (Gerd Aschemann)

Du baust deine Infrastruktur als Code (IaC), z. B. mit Ansible, Terraform oder Kubernetes Manifests und Helm Charts? Wie kannst du sicher sein, dass alles korrekt ist, ohne es in eine reale Umgebung zu deployen?

jQAssistant (jQA) kann dir dabei helfen! Damit kannst du deine IaC-Definitionen scannen und analysieren, bevor du sie ausrollst. Durch Integration in dein Build-System wird jede Änderung semantisch geprüft und zurückgewiesen, wenn von dir definierte Constraints nicht erfüllt sind – die Feedback-Loop verkürzt sich erheblich. Daneben kann jQA auch Dokumentation und Reports erzeugen und prüfen.

Der Vortrag stellt jQA und seine IaC-Erweiterungen anhand praktischer Demos vor.

Vorkenntnisse:
Erfahrungen als Architektin, Entwicklerin oder im Betrieb mit IaC-Frameworks erleichtern das Verständnis des Vortrags.
Wer Vorerfahrung mit einer IDE, Maven/Gradle oder Command Line-Tools mitbringt, kann der Durchführung der Demos problemlos folgen.

Eine kurze Einführung in ein wenig Graphentheorie wird die eine oder andere an ihr Studium erinnern.

Lernziele:
Die Teilnehmerinnen lernen, ihre IaC-Assets als Wissensbasis zu begreifen. IaC-Definitionen sind ein abstraktes Modell der realen IT-Systemlandschaft. Die Abbildung des implizit vorhandenen Graphen in das Tool fördert ein tieferes Verständnis und führt zur Formulierung von überprüfbaren Aussagen und Thesen über die Infrastruktur. Es eröffnet sich ein neuer Kosmos an Möglichkeiten zur Analyse und Auswertung der kodifizierten Infrastruktur.

Fotos (117)