Worum es bei uns geht

Die Camunda User Group Rheinland soll eine regionale Plattform für alle sein, die sich mit der Prozessautomatisierung auf Basis des offenen BPM-Frameworks camunda BPM sowie der Sprachnotationen BPMN, DMN und CMMN beschäftigen.

In lockerer Runde wollen wir unsere Erfahrungen aus Prozessautomatisierungsprojekten teilen und von den Good-Practises der anderen Teilnehmer profitieren.

Wer soll teilnehmen?

• Java-Entwickler, die camunda BPM als Framework interessant finden und sich zu Integrationsmöglichkeiten mit Technologien wie Apache camel, Spring (Boot), RabbitMQ, etc. austauschen möchten.

• Prozessentwickler, die Prozessanwendungen oder Regelanwendungen mit camunda BPM erstellen.

• Technische Prozessanalysten, die aus fachlich-organisatorischen Prozessen ausführbare Prozessmodelle ableiten.

• BPM-Architekten, die zentrale oder dezentrale Prozesssteuerungsplattformen bereitstellen.

• Software- und Systemintegrationsarchitekten, die die Anwendungslandschaft eines Unternehmens für die Prozessautomatisierung vorbereiten.

• Unternehmens- und IT-Architekten, die sich mit Themen wie Facharchitekturmanagement, Service-Governance und Domain-Driven-Design beschäftigen.

• Alle, die sich für für die Prozessautomatisierung auf Basis offener Java-basierter Frameworks und Modellierungsstandards begeistern.

Wie wird die Gruppe organisiert?

• Unser Ziel ist es, einmal im Quartal ein Meeting stattfinden zu lassen.

• Für die ersten Veranstaltungen dürfen wir die Räumlichkeiten unseres Arbeitgebers nutzen. Es wird ein lockeres Buffet und Getränke geben.

• Bei jeder Veranstaltung soll es einen interaktiven Vortrag geben. Darüber hinaus soll es aber auch Zeit geben, konkrete Themen oder Herausforderungen zu besprechen, die Teilnehmer zu einer Veranstaltung mitbringen. Hierfür möchten wir das Open Space-Format einsetzen.

• Über einen Themenspeicher möchten wir Fragen oder offene Punkte sammeln, die beim nächsten Meetup besprochen werden können. Im Idealfall findet sich ein "Freiwilliger" für den nächsten Vortrag direkt bis zum Ende des Meetings.

• Jedes Meetup endet mit einem gemütlichen Beisammensein mit Essen, Getränken und einem Kicker-Turnier.

• Alle Meetings sollen kostenfrei sein!

Bevorstehende Events (1)

4. Meetup der CUG Rheinland - Camunda-Architektur der bei Provinzial Rheinland

Agenda: * Gegenseitiges Kennenlernen * Technischer Erfahrungsbericht - Lessons Learned aus 2 Jahren Prozessautomatisierung mit Camunda BPM bei der Provinzial Rheinland * Open-Space * Gemütliches Ausklingen mit Snacks, Bier und ggf. Kicker-Turnier Dies ist das vierte Meetup der Camunda User Group Rheinland. Die Gruppe soll eine regionale Plattform für alle sein, die sich mit der Prozessautomatisierung auf Basis des offenen BPM-Frameworks Camunda BPM sowie der Sprachnotationen BPMN, DMN und CMMN beschäftigen. In lockerer Runde wollen wir unsere Erfahrungen aus Prozessautomatisierungsprojekten teilen und von den Good-Practises der anderen Teilnehmer profitieren. Wie bei jeder Veranstaltung soll es einen interaktiven Vortrag "nahe am Code" geben. Darüber hinaus soll es aber auch Zeit geben, konkrete Themen oder Herausforderungen zu besprechen, die Teilnehmer zu der Veranstaltung mitbringen. Hierfür möchten wir das Open Space-Format einsetzen. Jedes Meetup endet mit einem gemütlichen Beisammensein mit Essen, Getränken und einem Kicker-Turnier. Achtung: Das 4. Meetup findet nicht in den Räumen der viadee Unternehmensberatung in Köln statt. Wir begeben uns auf die Reise und treffen uns diesmal bei der Provinzial Rheinland in der zweit-schönsten Stadt am Rhein! Im Vortrag des 4. Meetups werden Lea Zey, Timo Grütter und Philipp Dietz aus ihren Erfahrungen bei der Einführung von Camunda berichten: Lessons Learned aus 2 Jahren Prozessautomatisierung mit Camunda BPM bei der Provinzial Rheinland Zum Inhalt: Bei der Provinzial Rheinland ist im Jahr 2018 ein 2 Jahre andauerndes Programm mit 3 Projekten im Bereich der Prozessautomatisierung zu Ende gegangen. In dieser Zeit wurden in verschiedenen Versicherungssparten Prozesse mit Camunda automatisiert. Im Vortrag stellen wir zum einen vor, welche fachlichen und technischen Herausforderungen sich in den Projekten ergeben haben - und wie wir diese gelöst haben. Zum anderen stellen wir vor, wie die technische Architektur der Prozessanwendungen in den Projekten konzipiert und realisiert wurde, inkl. Process Engine, Docker sowie deren Verbindung zu Websphere MQ. Abschließen wird der Vortrag mit der Vorstellung einiger Stolpersteine, die dann auch gerne im anschließenden Open Space wieder aufgegriffen werden können. • Was sollst du mitbringen Motivation, Spaß am Austausch, interessante Diskussionsthemen • Wichtig zu wissen Das Meetup ist von Entwicklern für Entwickler und BPM-Begeisterte. Das Event ist kostenlos.

Vergangene Veranstaltungen

Fotos (10)