What we're about

Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil der internationalen Java Community und widmet sich dem freien Know-how-Transfer zwischen Java-Enthusiasten. Der Heimatsitz der JUGH ist Kassel.

Upcoming events (2)

The reusability fallacy – killing a beloved dogma (Uwe Friedrichsen)

Reusability – the holy grail of software architecture for more than 40 years! Barely a new paradigm (currently: microservices) that is not sold with reusability as the big future cost saver.

But is reusability really so great? Is it always what we should strive for in our designs? Or could it even be counter-productive in some places?

In this session, we will debunk quite some myths regarding reusability: we will learn why most reasonings are flawed, that reusability comes at a price that is higher than most people think, why it rarely pays, why it usually is a false friend in service-based approaches and more.

Additionally, we will learn to distinguish when and when not to go for reusability and what to do instead if reusability is the wrong path to follow.

After this session, you will have a much better understanding where to aim for reusability in your designs, where not to aim for it and what to do instead.

Zum Speaker:
Uwe Friedrichsen ist ein langjähriger Reisender in der IT-Welt. Als CTO der codecentric AG ist er stets auf der Suche nach innovativen Ideen und Konzepten. Seine aktuellen Schwerpunktthemen sind (verteiltes) Systemdesign und die IT von (über)morgen. Er teilt und diskutiert seine Ideen regelmäßig auf Konferenzen, als Autor von Artikeln, Blogposts, Tweets und im direkten Gespräch.

Prozessorchestrierung und Systemintegration mit Camunda (Dr. Björn Decker)

BPMN als Sprache zur Prozessmodellierung ist heutzutage in der Anforderungsdefinition / Business Analyse fester Bestandteil für die Visualisierung von Abläufen und Geschäftsprozessen.

Durch die Nutzung von Workflowengines ist es möglich, auf BPMN-basierte Prozessmodelle anschließend sogar direkt ausgeführt werden.

Camunda ist ein Beispiel für eine solche Workflowengine, die sowohl als eigenständige Programm-Komponente als auch embedded betrieben werden kann.

Ein dabei häufig unterschätzter Aspekt sind die Möglichkeiten für die systemübergreifende Prozessorchestrierung/-integration, die sich durch BPMN ergeben. So können bspw. Umsysteme direkt im Prozessablauf angesprochen werden oder selbst Nachrichten an bereits laufende Prozessinstanzen senden.

Im Vortrag werden Möglichkeiten, die BPMN für Prozessorchestrierung und -integration bietet, vorgestellt und anhand von Beispielen mit der Workflowengine Camunda verdeutlicht.

Es wird außerdem thematisiert, welche Herausforderungen beim Einbetten von Camunda in bestehende Software zu beachten sind - und wie diese gelöst werden können!

Past events (72)

docs-as-code (Ralf Müller)

Online event

Photos (111)