What we're about

Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil der internationalen Java Community und widmet sich dem freien Know-how-Transfer zwischen Java-Enthusiasten. Der Heimatsitz der JUGH ist Kassel.

Upcoming events (1)

Fulib - macht Java Code aus Klassendiagrammen (Albert Zündorf)

Fulib ist eine neues leichtgewichtiges Tool zur Generierung von Java aus UML-Klassendiagrammen. Einst als Fujaba bzw. SDMLib an der Uni Kassel gestartet, wurde es inzwischen nochmal völlig neu gedacht und entsprechend weiterentwickelt. Fulib hat keinen graphischen Editor, sondern nur eine einfache API: Man schreibt ein paar Java-Statements wie createClass("Product"), createAttribute(product, "price", DOUBLE) oder createAssociation(customer, product, "products", MANY, "customers“, MANY) und lässt dann Generator.generate(classModel) drüber laufen - fertig ist die Java-Implementierung. Features & Vorteile von Fulib im Überblick: • Fulib gibt es als Gradle Plugin. • Der generierte Code braucht KEINE Run time Library. • Das Ganze funktioniert iterativ und mit GIT. • Der generierte Code kann mit manuellen Teilen gemischt werden. • Refactorings wie z. B. die Umbenennung von Klassen und Attributen sind möglich. • Es gibt auch eine OCL-ähnliche und eine cypher-ähnliche Query Language. • Query Languages werden wiederum als Java API angeboten. • Die API kann man aber auch selbst generieren, dann braucht man KEINE Run time Library • Die Query Languages benutzen intern Reflection und brauchen nur normale Getter, d. h. das funktioniert auch auf manuell programimerten Modellen (und Modellteilen). • Und weil die Queries letztlich wieder nur Java Code, sind kann man sie mit Git verwalten und iterativ arbeiten. Zum Speaker: Albert Zündorf ist Professor für Software Engineering an der Universität Kassel

Photos (100)