What we're about

Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil der internationalen Java Community und widmet sich dem freien Know-how-Transfer zwischen Java-Enthusiasten. Der Heimatsitz der JUGH ist Kassel.

Upcoming events (3)

Beziehungsmanagement mit Spring Data Neo4j (Gerrit Meier)

Ing.-Schule Universität Kassel, Raum HS 0315

Mit der stetig wachsenden Verbreitung von Graphdatenbanken steigt auch die Anforderung an den Datenzugriff. Wie auch die anderen Spring Data Projekte vereinfacht Spring Data Neo4j (SDN) die Nutzung vernetzter Daten. Wir schauen in diesem Talk auch unter die Haube von SDN - und finden? Genau, den Neo4j Object Graph Mapper. Dieser wandelt bidirektional Graphdaten in objektorientierte Strukturen um. Beide Bibliotheken sollen helfen, mit komplexen Daten leichter umzugehen, ohne zuviel Boilerplate Code zu schreiben. Damit soll jedes Java(-Spring)-Projekt befähigt werden, Erkenntnisse aus dem Netz von Informationen zu ziehen. Bio Gerrit Meier ist leidenschaftlicher Softwareentwickler und arbeitet als Softwareentwickler bei Neo4j. Neue Technologien, Ideen und Ansätze, auch abseits seines technologischen Schwerpunktes, motivieren ihn immer wieder zum Ausprobieren und Verstehen. Da er dieses als eine der wichtigsten Kompetenzen in der Welt der Softwareentwicklung sieht, bemüht er sich, sowohl beruflich als auch privat, dieses Wissen und den Spaß am “Einfach-mal-machen” zu vermitteln und zugänglich zu machen. Dies ist auch einer der Gründe, aus denen Gerrit aktiv die JUG Ostfalen unterstützt.

Selenium-Tests in der Cloud (Sebastian Hardt aka Seppel)

Ing.-Schule Universität Kassel, Raum HS 0315

In seinem Talk bei der JUGH will Seppel zeigen, wie man die Testinfrastruktur Selenium in der Cloud betreiben kann. Selenium ist ein Framework, um Webanwendungen automatisiert zu testen und so den manuellen Tippaufwand auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. In der Cloud kann es eingesetzt werden, um Webanwendungen über mehrere Browser hinweg zu testen. Dabei interagiert es nicht nur mit Webbrowsern, um Aktionen, Eingaben und erwartete Ergebnisse zu prüfen, sondern verbessert die Geräte- und Plattformabdeckung insgesamt. Seppel wird außerdem wertvolle Tipps geben, was dafür in der Praxis zu beachten ist.

Open Source as a Business & Sommergrillen (Philipp Krenn)

Wie baut man ein nachhaltiges und erfolgreiches Unternehmen auf, das auch seinen Open-Source-Wurzeln treu bleibt? Dieser Vortrag wirft einen Blick darauf, warum Open Source für die Wirtschaft wichtig ist und drei wesentliche Elemente dieses Weges: * Strategie: Wie können wir unser Open-Source-Produkt monetarisieren? Handelt es sich um Support, einen offenen Kernansatz, Cloud Services oder eine Kombination aus beidem? Und welches sind die Funktionen, die wir kommerzialisieren können, ohne die Community zu vernachlässigen? * Kämpfen: "Du hast 100 Millionen Dollar an Risikokapital erhalten und hast doch sooo viele offene Fragen?!" Sobald es um Geld geht, ändert sich die Dynamik oft. Wie können wir Erwartungen managen und trotzdem auf einer florierenden Open-Source-Community aufbauen? * Erfolgreich: Wie bringen wir Open Source und wirtschaftlichen Erfolg in Einklang? Wie stimmen wir Entwicklungs- und Vertriebsentscheidungen ab? Dieser Vortrag nimmt die Perspektive von Elastic ein, dem Unternehmen hinter den Open-Source-Produkten Elasticsearch, Kibana, Beats und Logstash, das mit Support, kommerziellen X-Pack-Erweiterungen und Cloud-Angeboten sein Geld verdient. Aber wir werfen auch einen Blick darauf, wie andere an diese Herausforderung herangehen, was funktioniert hat und was nicht. +++++++ Anschließend Sommergrillen! Micromata sponsert Speisen & Getränke. Bitte gebt via [masked] Bescheid, ob ihr zum Grillen bleibt - zwecks besserer Vorbereitung. Vielen Dank!

Past events (52)

Mit Datenanalysen Probleme in der Entwicklung aufzeigen (Markus Harrer)

Ing.-Schule Universität Kassel, Raum HS 0315

Photos (91)