What we're about

Herzlich Willkommen in der Open Academy Graz powered by Unycom. Wir sind ein offenes Meetup und stehen damit sowohl für firmeninterne und externe Teilnehmer offen. So wollen wir möglichst vielen Menschen ermöglichen, hochkarätige Redner und spannende Vorträge zu erleben, die man außerhalb eines Firmenumfelds nur schwer zu sehen bekommt.

Wir bieten euch regelmäßig Workshops und Vorträge zu Themen, die für jedes Software-Unternehmen relevant sind: Formen der moderne Software-Entwicklung, erfolgreicher Kundenservice, Business Agility, Organisationsentwicklung, Projektmanagement, Customer Success Management, New Work und so weiter.

Als einer der weltweit führenden Anbieter von Patentmanagementsoftware sprechen wir auch über geistiges Eigentum, Patentmanagement oder aktuelle Neuerungen im Patentrecht.

Wir freuen uns, euch in einem unserer nächsten Treffen begrüßen zu dürfen.

Upcoming events (3)

So bringt Siemens Industrieapplikationen in 6 Monaten auf den Markt

Agiler Großkonzern? Nahhh, no way! Dass es auch anders gehen kann, zeigt euch Marcus Stadelmaier, ScrumMaster bei Siemens Digital Industries aus Nürnberg. Er arbeitet mit cross-funktionale, co-located Scrum Teams die Industrieapplikationen innerhalb von 6 Monaten zur MVP-Reife bringen müssen - ein Kunde muss es kaufen wollen. Danach haben sie 6 weitere Monate um eine Version 1.0 zu erreichen. Um das zu schaffen, arbeiten sie hauptsächliche mit Microservice-Architektur und Continuous Deployment und fangen gerade mit InnerSource-Komponenten an. Marcus berichtet von den Vor- und Nachteilen von agilen Teams in wirklich großen Unternehmen, spricht über die verwendeten Methoden und Technologien und gib euch Tipps, wie man trotz Prozessen und Tools schnell Ergebnisse liefern kann. ACHTUNG: Dieses Event ist exklusiv für anwesende Live-Teilnehmer vor Ort, das heißt diesmal wird es keine Videoaufzeichung geben und die Präsentation wird NICHT auf Slideshare veröffentlicht. Noch ein Grund mehr zu kommen. Zeitplan: 17:30 Einlass - Ankommen - Kühle Getränke und Snacks warten auf euch 18:00 Eröffnung 18:05 Keynote "So bringt Siemens Industrieapplikationen in 6 Monaten auf den Markt" mit Marcus 18:50 Q&A, Gruppendiskussion, Networking ca. 21:30 Ende Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme. Liebe Grüße, Matthias Über Siemens Digital Industries: Digital Industries ist einer der drei großen Sparten von Siemens. Ihre Produkte sollen Siemens-Industriekunden helfen, Daten aus den eigenen Fabriken schneller zu erfassen und auszuwerten und die Digitalisierung der Produktion zu beschleunigen. Digital Industries beschäftigt rund[masked] Mitarbeiter weltweit und hat den Hauptsitz in Nürnberg, Deutschland.

Sitzen eine Softwareentwicklerin, ein Kundenbetreuer & ein Tester im Büro..

Es klingt wie der Beginn eines schlechten Witzes. Und doch macht es Sinn, Customer Support-Mitarbeiter als festen Bestandteil der Entwicklungsteams zu haben. Denn Crossfunktionalität hört nicht damit auf, einfach einen Tester in ein Entwicklungsteam zu setzen. Durch direkte Anbindung des Supports wird ein viel stärkerer direkter Draht zu Nutzern und Kunden geschaffen. Was logisch klingt, ist aber dennoch nur in einigen wenigen Firmen bereits Realität. Meist sieht die Wirklichkeit noch ganz anders aus. Aus der einen Abteilung erklingen in regelmäßigen Abständen beherzte Kundgebungen wie: "Die Entwicklung hat ja mal wieder ordentlichen Müll produziert!" oder "Wissen die denn gar nicht, was unsere Kunden brauchen?" Aus dem anderen Entwicklungsbüro tönt: "Können diese Pfeifen aus dem Support nicht einmal anständige Fehlerbeschreibungen schreiben?" oder "Was ist so schwer daran, ein Log-File mitzuschicken?" Das Resultat: in einer solchen Situation wird nicht miteinander für den Kunden, sondern gegeneinander gearbeitet. Ein Unternehmen, das sich diesem Problem schon vor einigen Jahren gestellt hat, ist sipgate, Telefonieanbieter mit Sitz in Düsseldorf und mit einem Ruf, der ihm speziell in der "agilen Welt" weit vorauseilt. Im Buch "24 Workhacks, auf die wir schon gerne früher gekommen werden" (https://amzn.to/2GvzpH3) beschreibt sipgate auf unterhaltsame Art und Weise, wie sie arbeiten - von Peer Review bis Kunst im Büro. Susanne Hagedorn, Product Lead bei sipgate und treibende Kraft hinter der Veränderung zu mehr Kundennähe, plaudert bei uns hierzu aus dem Nähkästchen. Sie erzählt von den anfänglichen Konflikten zwischen Entwicklungsteams und Kundenbetreuung und den ersten Schritten, um mehr Verständnis für die "Gegenseite" zu schaffen. Wir werden erfahren, was sich in den letzten Jahren in der Zusammenarbeit verändert hat und wie diese Neuerungen von den Kollegen aufgenommen wurden. Außerdem gibt sie uns einen Einblick in die aktuelle Arbeitsweise und die geplanten nächsten Experimente bei sipgate. Wir freuen uns unglaublich, dass wir Suse nach Graz locken konnten und sind schon sehr auf die anschließenden Fragen und Gespräche gespannt. Es wird mit Sicherheit ein sehr kurzweiliger Abend zu einem noch kaum beleuchteten Thema der agilen Zusammenarbeit! Zeitplan: 17:30 Einlass - Ankommen - Kühle Getränke und Snacks warten auf euch 18:00 Eröffnung 18:10 Vortrag von Suse von sipgate 19:00 Gruppendiskussion, Networking ca. 21:30 Ende Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme! Liebe Grüße, Matthias Über Susanne Hagedorn: Susanne hat schon viele Jahre Erfahrung mit agilen Arbeitsweisen. Als Product Owner in Berlin hat die gebürtige Krefelderin über 9 Jahre Geschäftskunden glücklich gemacht, bis sie vor ziemlich genau einem Jahr Spree gegen Rhein und Fassbrause gegen Alt getauscht hat, um im Düsseldorfer Medienhafen bei sipgate anzuheueren. Ihr erreicht Suse unter: https://www.xing.com/profile/Susanne_Hagedorn5. Über sipgate: sipgate (www.sipgate.de) mit Sitz in Düsseldorf existiert seit 2003 und ist der erste VoIP-Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen baut innovative Festnetz- und Mobilfunkprodukte für zuhause, unterwegs und im Büro. sipgate ist außerdem bekannt für die besondere Unternehmenskultur und dient zahlreichen Firmen als Vorbild für eine lean-agile Arbeitsweise ohne Manager, Budgets, Überstunden und Angst. Stattdessen gibt es Selbstverantwortung, Feedback, Lernen, Freiheit und Spaß. Wenn du wissen willst, wie es bei sipgate ausschaut, kannst du dir hier einen kurzen Überblick verschaffen: https://www.youtube.com/watch?v=SjJnmwsEvr4

Werde Teil des Mobs!

UNYCOM

Rauch liegt in der Luft, die Hunde bellen und wütende Männer und Frauen fuchteln mit ihren Mistgabeln in der Luft herum. Der Mob ist auf dem Weg in die Unternehmen und Konzerne Europas! Und er möchte programmieren. Fragt ihr euch auch, wie man mit der Fackel in der rechten und dem Knüppel in der linken Hand programmieren soll? Endlich habt ihr die Möglichkeit, Mob Programming selbst auszuprobieren. Ihr könnt nicht programmieren? Kein Problem, das ist auch nicht zwingend notwendig. Ihr habt keine Knüppel oder Mistgabeln? Auch dafür finden wir eine Lösung. Agile Methoden und Software Craftsmanship sind im Mainstream seit geraumer Zeit gut verankert. Scrum, Kanban, Sprints, Continuous Delivery und ein agiles Mindset sind akzeptiert, gewünscht und gefordert. Trotzdem stolpern viele Unternehmen nach wie vor über alte Muster und neue Herausforderungen. Es wurden noch immer nicht alle Zäune zwischen einzelnen Kompetenzen und Disziplinen eingerissen, noch immer ist viel Fach- und Domänenwissen bei einzelnen Personen, bestenfalls bei einzelnen Pairs oder Kerngruppen innerhalb eines Teams gebündelt. Kurzfristige wirtschaftliche Betrachtungen dominieren nach wie vor zu oft die qualitativen Aspekte, indirekte Erfolgsfaktoren und nachhaltige Unternehmensentwicklung. Diesmal gebe ich euch eine kurze Einführung in die Ideen und Prinzipien hinter Mob Programming. Danach könnt ihr in einem Mob Hands-On an einem konkreten Problem arbeiten und programmieren. Die vorbereiteten Computer bekommt ihr von uns. Ihr könnt aber auch eigene Laptops mitbringen. Übrigens: Man kann viel mehr im Mob machen, als nur zu programmieren. Hier ein kurzes Video einer Mob-Blog-Writing-Session: https://youtu.be/1vuGrzXYPz0 ACHTUNG, begrenzte Teilnehmerzahl: An diesem Event können diesmal max. 30 Personen teilnehmen, damit die einzelnen Gruppen nicht zu groß werden. Zeitplan: 17:30 Einlass - Ankommen - Kühle Getränke und Snacks warten auf euch 18:00 Eröffnung 18:05 Vortrag zu "Mob Programming" mit anschließender praktischer Übung in Kleingruppen 20:30 Gruppendiskussion, Networking ca. 21:00 Ende Wir freuen uns sehr über eure Teilnahme. Liebe Grüße, Matthias

Photos (15)