What we're about

Die lokale Softwerkskammer in Dortmund und Bochum ist Teil der großen Softwerkskammer.org Community, der Software Crafting Bewegung in Deutschland.

Wir treffen uns regelmäßig jeden 3. Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr. Das Treffen ist bei "The Black Frame" in Dortmund.

Zusätzlich in jeder 1. Woche im Monat treffen wir uns in Bochum bei G DATA.

Bitte beachtet die jeweiligen Ankündigungen für konkrete Termine und Orte!

Die Sprache bei Veranstaltungen ist meistens Deutsch, manchmal und auf Anfrage Englisch.

Website: https://www.softwerkskammer.org/groups/ruhrgebiet

Twitter: @swk_ruhr (https://twitter.com/swk_ruhr)

Slack: http://slack.softwarecrafters.org/ (Channel: #ruhrgebiet)

Upcoming events (4)

[Vortrag] Cloud Native Buzzword Bingo

Digitale Werkbank

When you get in touch with "the cloud" for the first time, you'll be faced with a massive amount of different topics like cloud providers, cloud services, style guides, architecture patterns and so on. This talk will give you an orientation within the rich and breathing ecosystem of cloud computing by adding content to common buzzwords in a greater context. After this talk, you'll know about the major topics to consider when you tread your path to the cloud, so that you're able to start with your own cloud native application. Sven Hettwer arbeitet als Softwareentwickler bei der ConSol Software GmbH am Standort Düsseldorf. Er beschäftigt sich seit seinem Studium (B.Sc. Informatik) intensiv mit Themen wie Softwarequalität und Automatisierung und konnte seit seinem Einstieg in die Wirtschaft vor ca. 3 Jahren bereits Erfahrungen in unterschiedlichsten (z. T. Open Source) Projekten sammeln. In letzter Zeit beschäftigt sich Sven vor allem mit Testautomatisierung in Verbindung mit Containertechnologien und CI/CD.

[Vortrag] Rest to GraphQL

Digitale Werkbank

Frontend App APIs often get complex as the application grows. Often there are multiple round trips required to fetch data for a view. GraphQL is just a simple alternative with a rock solid type system. It represents a novel way of structuring the client-server contract. The talk will explain how exactly GraphQL solves problems around shortcomings of REST and does it's magic. It will also be discussed how easy it is to get started with it, tooling around it and the wonderful developer experience it provides. About our speaker: Priyanka, for a short time, worked with C, then accidentally found her way into Web Devlopment world, and couldn't be happier flying in the whirlwind🌪 that is called JavaScript. She has been working as a frontend Dev👩🏻‍💻 for 2.5 years. Language: The talk will be given in English but you can ask questions in German. If necessary, someone will be able to translate.

[Vortrag] Generierung von Regression Tests (Bochum)

bee42 solutions gmbh

Als Softwareentwickler bekommt man es im Alltag oft mit Legacy-Applikationen zu tun. Auch diese Anwendungen sollen noch mit neuen Funktionen versorgt werden. Da sie aber häufig "historisch gewachsen" sind, lässt der Code oft nur noch schlecht Erweiterungen zu. Ein Refactoring wäre nötig. Leider haben meistens genau diese Anwendungen sehr wenig oder gar keine Testfälle. Eine Möglichkeit, Refactorings abzusichern, ist in dieser Situation die Generierung von Regressionstest. Regressionstests gewährleisten, dass die Anwendung nach einem Refactoring noch genau so funktioniert, wie zuvor. Hierfür gibt es verschiedene Tools, die zur Generierung von Testfällen verschiedene Ansätze verwenden. In diesem Vortrag sollen einige Tools und ihre Ansätze vorgestellt und auf die Möglichkeit zum Einsatz zur Generierung von Regressionstests hin beleuchtet werden. Zu Felix Schumacher: Felix ist Consultant bei INNOQ. Er beschäftigt sich gerne mit Softwarequalität, testgetriebener Entwicklung und dem Betrieb und der Weiterentwicklung bestehender Systeme.

[Vortrag] Java by Comparison - Die Geschichte(n) des Buches (Bochum)

Auf Basis von über 6 Jahren Java Lehre an der Uni Bamberg und dem Korrigieren von unzähligen Java-Aufgaben haben wir (Jörg Lenhard, Linus Dietz und Simon Harrer) ein Buch geschrieben, welches die typischen Fehler in einer innovativen Vorher/Nachher-Darstellung aufzeigt und erklärt: Java by Comparison [1]. Durch diese Vergleiche können Einsteigerinnen und Einsteiger schneller eine Intuition für “Clean Code” entwickeln, Profis hilft es ihre Denkweisen Einsteigern besser zu erklären und vielleicht das eine oder andere aufzufrischen. Wir stellen erst die Geschichte des Buches vor und gehen dann konkret auf ein paar der Vergleiche aus dem Buch ein. Danach wollen wir gemeinsam kreativ sein und mit euch ein von uns entwickeltes Spiel namens “Comparison Jeopardy” [2] spielen. Wir freuen uns auf euch. [1] https://java.by-comparison.com [2] https://medium.com/@simonharrer/comparison-jeopardy-dec161ea3750 Speaker: Dr. Simon Harrer ist Senior Consultant bei INNOQ. Er kämpft tagtäglich für einfache Lösungen mit Domain-driven Design, passende Architekturen mit Microservices oder Monolithen und sauberen Code in Java, Ruby und sogar JavaScript. Mit dem Wissen aus seiner Zeit als Dozent an der Uni Bamberg hat er an dem Buch Java by Comparison mitgearbeitet, das Anfängern mittels Vorher/Nachher-Beispielen beibringt saubereren Java-Code zu schreiben. Seit dem er mit einem Team Remote Mob Programming ausprobiert hat, möchte er nie wieder anders arbeiten.

Past events (81)

[Vortrag] Open Source Contribution (Bochum)

G DATA Campus

Photos (36)