[Workshop] Architekturentscheidungen automatisiert testen

Details

Nicht-manuelle Tests stellen die Qualität einer Softwarelösung auf effiziente Weise sicher und sind Standard in der Software-Entwicklung.
Auch, weil die Automatisierung in der Regel früher Rückmeldung gibt zu Fehlern und anderen Unschönheiten.
Der Ansatz ist auf verschiedenen funktionalen Ebenen gängig — Unit-Tests, Modul-Tests, Integrationstests ...
Wäre es nicht toll, auch Aspekte Eurer Softwarearchitektur automatisch testen zu können?

Was heißt es überhaupt, Eure Architektur zu testen?
In diesem Workshop diskutieren wir zunächst kurz verschiedene Ansatzpunkte und Möglichkeiten dazu.
Und wir räumen mit Mythen und Missverständnissen auf.
So ist eine Überprüfung, ob eine Implementierung bestimmte Vorgaben einhält, zwar für einzelne Aspekte problemlos möglich.
Wenn die Vorgaben nichts taugen ist das Ergebnis gleichzeitig uninteressant (und die Tests sind Verschwendung).

Konsequenterweise konzentrieren wir uns anschließend auf effektive Ansätze aus dem Chaos Engineering und Fitness Functions.
Denn diese können bei richtiger Anwendung die Wirksamkeit Eurer Architekturansätze langfristig absichern.
Und sie erlauben eine zielgerichtete Weiterentwicklung Eurer Softwarelösung.

Interaktive Elemente und die Anwendung der Konzepte auf Eure Softwarelösungen runden den Workshop ab.

Speaker:
Stefan Zörner (embarc) blickt auf zwanzig Jahre IT-Erfahrung zurück und stets gespannt nach vorn. Er unterstützt in Architektur- und Umsetzungsfragen mit dem Ziel, gute Architekturansätze wirksam in der Implementierung zu verankern. Sein Wissen und seine Erfahrung teilt er regelmäßig in Vorträgen, Artikeln und Workshops. Stefan ist aktives Board-Mitglied im iSAQB und Autor des Buchs „Softwarearchitekturen dokumentieren und kommunizieren“.

Sandra Parsick ist als freiberufliche Softwareentwicklerin und Consultant im Java-Umfeld tätig. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich der Java Enterprise Anwendungen, agilen Methoden, Software Craftsmanship und in der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen. Darüber schreibt sie gerne Artikel und spricht gerne auf Konferenzen.
In ihrer Freizeit engagiert sich Sandra Parsick in der Softwerkskammer Ruhrgebiet, einer Regionalgruppe der Software Craftmanship Community im deutschsprachigen Raum. Seit 2019 ist sie Mitglied im Oracle Groundbreaker Ambassador Programm.